1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Fußball-Niederrheinliga: Gegen Weidemann-Elf fehlen West die Ideen

Fußball-Niederrheinliga: Gegen Weidemann-Elf fehlen West die Ideen

Früh in Überzahl zeigt das Team aus Oberkassel bei der 0:1-Niederlage wenig Cleverness.

Düsseldorf. Der SC West war nicht clever genug. In diesen kurzen Worten ist die völlig unnötige 1:2-Niederlage gegen den KFC Uerdingen in der Fußball-Niederrheinliga zusammenzufassen. "Unter dem Strich wäre wesentlich mehr drin gewesen", sagte ein sichtlich enttäuschter Rene Kägebein. Der Stürmer des SC West hatte zunächst nach einer guten halben Stunde beobachtet, wie der Krefelder Dustin Hähner die Gelb-Rote Karte sah. Ähnlich überflüssig wie diese erneut übermotivierte Aktion von Dustin Hähner war zwei Minuten später aus Oberkasseler Sicht auch die Führung des Gegners. "Wir standen schlecht in der Tiefe", erklärte Kägebein die Situation, als Banushi einen Ball per Kopf auf Mike Manske weiterleitete und der zum 1:0 vollstrecken konnte.

Der SC West übernahm nach dem Seitenwechsel die Kontrolle über das Spiel, hatte wesentlich mehr Ballkontakte, doch richtig gefährlich wurde es nur ganz selten. Die Mannschaft von Ex-Fortuna-Trainer Uwe Weidemann verteidigte dagegen die Führung mit Mann und Maus, stand sehr defensiv und wurde kaum gefordert.

"Wir haben uns dumm angestellt", sagte Lukas Marzok. "Die Außen kamen nicht zur Geltung, und die Spitzen haben zu wenige Bälle bekommen." Die erste richtige Chance hatte Kägebein mit einem Kopfball erst zwei Minuten nach dem Wechsel. Sonst kamen auch durch die Mitte viel zu wenig Anspiele in die Spitze. Zwar versuchte der SC West oft das Spiel ruhig von hinten aufzubauen. Aber in den Zweikämpfen gab es gegen die rustikalen Krefelder kaum ein Durchkommen. "Das war letztlich ideenlos", sagte René Kägebein und traf den Nagel auf den Kopf. Als dann auch noch Sebastian Schweers nach einer Unbeherrschtheit Gelb-Rot sah, war deutlich, dass tatsächlich die Cleverness fehlte.