Fußball/Landesliga: Wersten spielt nur remis nach 2:0-Führung

Fußball/Landesliga: Wersten spielt nur remis nach 2:0-Führung

Erst in den Schlussminuten trifft der HSV Langenfeld.

Düsseldorf. "Natürlich ist es ärgerlich, wenn man bis kurz vor Schluss mit 2:0 in Führung liegt und am Ende nur einen Punkt holt. Aufgrund der Verteilung der Torchancen können wir uns aber nicht beschweren." Frank Moeser, Trainer des SV Wersten 04, war nicht unzufrieden nach dem 2:2-Remis seiner Mannschaft beim HSV Langenfeld.

Gleich am ersten Spieltag der Fußball-Landesliga kam es zu diesem Derby. Zusätzliche Brisanz bezog die Begegnung aus der Tatsache, dass beide Mannschaften in der vergangenen Saison bis zum Ende gemeinsam im Abstiegskampf gesteckt hatten. Vor 200 Zuschauern entwickelte sich dennoch weniger Hektik, als Moeser zuvor befürchtet hatte. Der SV Wersten begann mit den Neuzugängen Süß, Öztürk, Yasir und Eryilmaz in der Startelf.

Von Anfang an war der Gastgeber die spielbestimmende Mannschaft. Wersten hielt jedoch jederzeit gut dagegen, verschob kompakt im Kollektiv und machte so die Räume eng. Der HSV tat sich schwer, nach vorne zu kombinieren, war mit seinen vielen großgewachsenen Spielern jedoch stets bei Standardsituationen gefährlich.

Überraschend fiel daher die Führung für Wersten, als Bülent Öztürk nach einem langen Ball von Swan Oehme per Kopf erfolgreich war (45.). Als Franko Martino in der 54. Minute nach einer Ecke von Soufian Yasir das 2:0 gelang, schien der SVW auf dem Weg zu einem erfolgreichen Auftakt. In der 86.Minute und in der Nachspielzeit riss der HSV Langenfeld die Werstener mit zwei späten Toren aus allen Träumen.