Fußball-Landesliga: Rather SV und MSV spielen zuhause.

Fussball-Landesliga : DSC 99 hofft auf mehr offensive Durchschlagskraft

„Club“ ist zu Gast in Heiligenhaus. Becker feiert Premiere beim MSV.

Einst ging es für den DSC 99 ziemlich schnell von der Fußball-Bezirksliga in die Oberliga nach oben. Nun droht der „Club“ als Oberliga-Absteiger direkt wieder in die Bezirksliga durchgereicht zu werden. Zwar weist das Team von Andreas Kober und Christian Scholz aktuell nur einen Punkt Rückstand auf das rettende Ufer der Landesliga auf. Doch gefühlt hinkt der DSC der Konkurrenz momentan etwas weiter hinterher. Zum Jahresauftakt gab es am vergangenen Wochenende eine 1:3-Heimschlappe gegen den FSV Vohwinkel. Am Mittwochabend ging auch das Testspiel gegen den klassentieferen TSV Aufderhöhe mit 1:2 verloren. „Wir wollten ein paar Dinge ausprobieren und haben den Jungs aus dem zweiten Glied die Möglichkeit gegeben, sich zu zeigen. Doch leider hat sich niemand aufgedrängt“, ärgerte sich Kober. „Bei uns muss nun endlich einmal der Knoten aufgehen, sonst wird es immer schwerer.“ Beim SSVG Heiligenhaus hofft der Coach offensiv auf größere Durchschlagskraft.

Etwas Schützenhilfe im Tabellenkeller kann den „99ern“ am Sonntag der Nachbar Rather SV leisten. Das Team von Andreas Kusel empfängt das Schlusslicht TSV Meerbusch II. „Wir haben immer noch großen Trainingsrückstand, aber natürlich stehen wir zu Hause gegen diesen Gegner in der Pflicht zu punkten“, erklärt Kusel, der an der Seitenlinie erstmals Niklas Bonnekessel gegenüber stehen wird. Der frühere Mittelfeldspieler des DSC, der zuletzt als Jugendtrainer bei der Fortuna tätig war, trainiert nun die Reserve des TSV Meerbusch und soll diese vor dem Abstieg bewahren. Auf eine noch viel längere Zeit bei der Fortuna blickt Harald Becker zurück. Inzwischen hat der Fußballlehrer beim MSV Düsseldorf angeheuert. Bei nur vier Zählern Vorsprung auf die Abstiegsränge muss auch der MSV noch nach hinten schauen. Seine Pflichtspielpremiere auf der MSV-Trainerbank feiert Becker gegen den VfR Fischeln.

Mehr von Westdeutsche Zeitung