Fußball-Landesliga: MSV besiegt Schwarz-Weiß mit 2:1

Spiel der Woche : MSV stoppt den Lauf von Schwarz-Weiß

Kang und Schürings treffen beim 2:1 des Gastgebers im Landesliga-Derby.

Ausgerechnet im Derby beim MSV Düsseldorf endete der kurze Höhenflug von Schwarz-Weiß 06 in der Fußball-Landesliga. Der zuvor viermal in Folge siegreiche Aufsteiger musste sich dem Lokalrivalen auf dessen Anlage mit 1:2 geschlagen geben und ihn damit auch in der Tabelle vorbei ziehen lassen. „Wir haben heute leider nicht unser bestes Spiel gemacht, so ehrlich muss man sein“, sagte Schwarz-Weiß-Coach David Breitmar nach der Partie.

Vor knapp 100 Zuschauern erarbeitete sich der MSV im ersten Abschnitt leichte Vorteile, die letztlich auch den Ausschlag geben sollten. „Sie haben uns früh zugestellt und waren vielleicht auch etwas williger“, meinte Breitmar. Das forsche Pressing des MSV sollte sich schon früh auszahlen, als Schwarz-Weiß-Kapitän Yannick Meurer den Ball nicht schnell genug aus der Gefahrenzone bekam und Isaak Kang so das 1:0 ermöglichte. Die Gäste wurden in Ansätzen meist nur dann gefährlich, wenn Andre Kobe seine Schnelligkeit ausspielte. Doch der letzte Pass wollte einfach nicht ankommen.

Für den Ausgleich brauchte es dann auch schon die Mithilfe von MSV-Keeper Kaan Uysal, der sich einen Schuss von Korbinian Beckers quasi selbst ins Netz legte (23.). Lange ärgern musste sich Uysal über seinen Fauxpas aber nicht, denn nur sieben Minuten später brachte Fabian Schürings seine Farben erneut in Front (30.). „Da sind wir im Zentrum leider zu spät in den Zweikampf gekommen“, monierte Breitmar. Letzteres sollte seinem Team nach der Pause nicht mehr so häufig passieren, allerdings fehlte den Gästen auch weiterhin die offensive Durchschlagskraft. „Wir haben uns nach der Pause mehr oder weniger neutralisiert“, konstatierte Breitmar.

Erst in der Nachspielzeit wurde es noch einmal knifflig. Als Till Lorenz nach einem Zweikampf zu Boden ging, forderte Schwarz-Weiß einen Strafstoß. Doch die Pfeife von Schiedsrichter Fynn Tonscheidt blieb stumm. „Das war ein klarer Elfmeter. Dass der Gegenspieler Till trifft, konnte man bis nach Eller hören“, schimpfte Breitmar.

MSV: Uysal - Nadidai, Heuer, Uzunlar, Numakunai, Gülmez (90. Ntuku), Schäumer, Schürings, Kang (79. Aydin), Jidan (90. Pena Do Amaral), El Joudie

Schwarz-Weiß: Pillekamp - Lorenz, Becker (90. Uiberall), Kelm (89. Saidykhan), Rakow, Boermans, Meurer, Beckers, Lüttgen, Kobe (85. Book), Primorac (64. Zwanzig)

Tore: 1:0 (12.) Kang, 1:1 (23.) Beckers, 2:1 (30.) Schürings