1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Fußball-Landesliga: 0:3 — Ellers bitterer Abstieg

Fußball-Landesliga: 0:3 — Ellers bitterer Abstieg

TSV ist in Burgaltendorf das Zünglein an der Waage.

Düsseldorf. Die Landesliga-Fußballer des TSV Eller 04 haben am letzten Strohhalm vorbei gegriffen. Nach der 0:3 (0:1)-Heimniederlage gegen den SV Straelen im ersten von zwei Relegationsspielen ist der Abstieg des TSV in die Bezirksliga bereits besiegelt.

„Heute nehme ich es sportlich. Im Rahmen unserer Möglichkeiten haben wir uns gut verkauft. Traurig war der Sonntag davor in Amern“, sagte Ellers Trainer Michael Kirschner. Erst durch ein umstrittenes Gegentor in der Nachspielzeit war Eller in der Vorwoche in Amern am letzten Spieltag in die Relegation gerutscht. „Danach war es unglaublich schwer, die Jungs noch für diese Relegation zu motivieren.“

In einer ausgeglichenen Anfangsphase hatte auch die Kirschner-Elf ihre Chancen. Doch Kevin von Goufein, Kevin Holland oder Yasin Sahin offenbarten bereits bekannte Schwächen im Torabschluss.

Bei den Gästen aus Straelen machte sich die größere Routine bezahlt. Im Tor hielt SV-Keeper Marian Gbur souverän. Der erfahrene Sebastian Clarke stand beim 1:0 (36.) nach Einwurf und Kopfballverlängerung goldrichtig.

Beim 2:0 profitierte Clarke davon, dass Nico Kirste bei einem Abschlag von Gbur die Flugbahn des Balles verschätzte und dadurch seinen Schlussmann Kai Broich verwirrte. So musste Clarke den Ball nur noch im leeren Tor unterbringen (55.).

Als Lukas Vengels auf 3:0 erhöhte (90.), war Michael Kirschner gedanklich wohl schon beim Mittwoch. Dann ist Ellers Übungsleiter zwar schon im Urlaub, sein Team aber noch einmal gefordert. Im für Eller bedeutungslosen zweiten Relegationsspiel beim SV Burgaltendorf spielt der TSV immerhin das Zünglein an der Waage.

Straelen und Burgaltendorf hatten sich im ersten Spiel 2:2 voneinander getrennt. „Die Jungs werden sich nicht hängen lassen. Wir wollen uns keine Wettbewerbsverzerrung nachsagen lassen“, sagt Michael Kirschner.