Fußball-Kreispokal: Tus Gerresheim und Rather SV im Pokal weiter​

Kreis-Pokal : TuS Gerresheim und Rather SV im Pokal weiter

Der TuS Gerresheim und der Rather SV sind nur noch einen Schritt vom Einzug in den Fußball-Niederrheinpokal entfernt. Beide Teams wurden am Dienstagabend im Kreispokal-Viertelfinale ihrer Favoritenrolle gerecht.

Im Duell zweier A-Kreisligisten zeigte sich der TuS zu Hause gegen den FC Bosporus gut erholt von der zwei Tage zuvor erlittenen 0:2-Niederlage im Ligaspiel gegen den SV Hösel. Felix Liesenhoff (21., 82.) und Alexander Lederer (83.) schossen den nicht in Bestbesetzung agierenden Favoriten in die Runde der letzten Vier. Dort steht wie erwartet auch der Landesligist Rather SV, der die zwei Klassen tiefer spielende SG Benrath-Hassels mit 3:0 (0:0) bezwang.

„Der Gegner hat eine Hälfte lang gut verteidigt, wurde nach der Pause aber müde. Das haben wir ausgenutzt. Nach dem ersten Tor war die Partie im Prinzip entschieden“, sagte Raths Trainer Andreas Kusel. Das wegweisende Führungstor besorgte Atakan Agca (60.). Niklas Wesseln (75.) und Fumiya Tanaka (89.) schraubten das Resultat in die Höhe. Die Freude über den Sieg währte bei zwei RSV-Kickern aber nur kurz. Denn auf der Rückfahrt waren Torhüter Max Möllemann und Matthias Fenster in einen Autounfall verwickelt. „Wir wünschen beiden eine gute Genesung und hoffen, dass sie schnell wieder auf die Beine kommen“, sagte Kusel.

Mehr von Westdeutsche Zeitung