Fußball-Kreisliga: TuS Gerresheim lässt zwei Punkte liegen

Fußball-Kreisliga A : TuS Gerresheim lässt zwei Punkte liegen

Der Kreisliga-Tabellenführer spielt 1:1 gegen den Verfolger SV Oberbilk. Der SC Unterbach siegt und zieht nach Punkten mit den Gerresheimern gleich.

Pünktlich zum Weihnachtsfest wird es kuschelig an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga A. Durch das 1:1 (0:1) des Tabellenführers TuS Gerresheim im Spitzenspiel beim SV Oberbilk 09 konnte Verfolger SC Unterbach zum Ende der Hinrunde mit einem 3:1 (1:1)-Heimsieg über den SV Hösel nach Punkten mit den Gerresheimern (38) gleichziehen. Zudem bleibt der SV Wersten dank eines 4:1 (1:1) beim DSC 99 II nach 17 Spielen nur einen Zähler hinter dem Spitzenduo auf dem dritten Rang.

In Oberbilk lag die TuS Gerresheim früh zurück. Maximilian Dammer (13.) hatte den SVO in Führung gebracht. Die Gäste liefen dem 0:1 lange hinterher, konnten nach 59 Minuten durch Calvin-Lee Klein ausgleichen. In der Schlussphase gelang keinem der beiden Teams mehr der entscheidende Schlag, die Oberbilker bleiben als Tabellenvierter nur sechs Punkte hinter einem Aufstiegsplatz zurück.

Schössler und Mion schießen
SCU zum elften Saisonsieg

Maßgeblich am elften Saisonsieg des SC Unterbach beteiligt, war Tobias Schössler. Der Stürmer der Mannschaft von Ibo Cöl und Ciro del Polito erzielte einen Doppelpack (12./46.). Hösels Top-Torjäger Benedikt Schröder (38.) hatte zwischenzeitlich ausgeglichen. Für die Entscheidung zugunsten der Platzherren sorgte Daniel Mion (55.).

Auf Seiten des SV Wersten gab es beim Sieg an der Windscheidstraße gleich vier verschiedene Torschützen. Dennis Hanuschkiewitz (12.) brachte seine Farben mit seinem 16. Saisontreffer nach vorne, Minister Antwi (22.) gab die schnelle Antwort für die zweite Mannschaft des DSC 99. Bis etwa zur Mitte des zweiten Durchgangs hielten die Gastgeber das 1:1, dann aber sorgten Swan Oehme (61.), Patrick Pitzer (69.) und Mike Neuen (90.) für den klaren Auswärtserfolg des Teams von Trainer Dirk Engel.

Einen wichtigen „Dreier“ im Tabellenkeller konnte der FC Bosporus einfahren. Bei Schlusslicht Rhenania Hochdahl setzte sich der Aufsteiger dank der Treffer von Sinan Balta (73.), Bekim Dzeladini (86.) und Fatih Yalcinkaya (90.) mit 3:1 (0:1) durch.

Mehr von Westdeutsche Zeitung