Fußball: BV-Coach Aitzmani — Aufholjagd soll Sonntag weitergehen

Düsseldorf. Während die Leistungskurve des Gegners klar nach oben zeigt, geht die Tendenz beim BV nach unten. Nach gutem Start rutschte der Traditionsverein zuletzt ab. Das 1:2 gegen Unterrath sah Trainer Youssef Aitzmani aber nicht so schlecht: „Dieses Spiel darfst du nie und nimmer verlieren.

Beide Gegentore waren abseits. Und vorne sind wir an Pfosten und dem gegnerischen Torhüter gescheitert.“

Der Partie gegen seine marokkanischen Landsmänner blickt Aitzmani gelassen entgegen: „Natürlich kenne ich viele Spieler und habe auch Kontakt zu ihnen. Wir arbeiten jetzt weiter und werden aus dieser Phase wieder herauskommen. Das haben wir gemacht, als es gut lief, warum sollten wir es jetzt ändern?“ Auch die nicht kürzer gewordene Verletztenliste mache ihn nicht nervös: „Starke Gegner liegen uns vielleicht besser als solche, die nur lange Bälle spielen.“

Schwarz-Weiß — Bösinghoven II

Nach einem durchwachsenen Start arbeitet sich der SC Schwarz-Weiß in der Tabelle immer weiter nach oben. Beim 3:1 in Lintorf sah Trainer Guido Monaco allerdings noch viel Luft nach oben: „Als Trainer sieht man Spiele immer etwas anders. Wir sind schwer ins Spiel gekommen, hatten einige Stockfehler drin und waren zu hektisch. Aber wir fahren jetzt wieder die Punkte ein. Und Chancen haben wir fast keine zugelassen. Zudem hat die Moral gestimmt. Auf den Ausgleich zum 1:1 haben wir gleich mit dem 2:1 geantwortet.“

Bis zur Winterpause kommen in Bösinghoven II, Rath und Büderich noch echte Hochkaräter. Entsprechend wäre Monaco mit einem Punkt gegen die starke TuS-Reserve zufrieden: „Ein Remis und eine gute Leistung wären gut. Wir sind weiter unten drin. Reindolf Adu fehlt uns vor allem in der Luft. Mal schauen, wie wir das gegen die hoch gewachsenen Bösinghovener machen.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort