Fussball-Bezirksliga: Vatangücü freut sich über zweiten Saisonsieg

Fussball-Bezirksliga: Vatangücü freut sich über zweiten Saisonsieg

Die SG Unterrath kann beim 3:3 gegen Norf nur nach der Pause überzeugen.

SG Unterrath - TSV Norf 3:3

"Vor der Partie war ich davon überzeugt, dass wir gewinnen. Sowohl Trainingsbeteiligung als auch -leistung haben gestimmt. Völlig unerklärlich, warum wir in der ersten Hälfte desolat gespielt haben." Detlef Feldmann, Trainer der SG Unterrath, war mit der Vorstellung seiner Mannschaft nur nach der Pause einverstanden. Dennoch kann er mit einem Remis gegen die starken Norfer wohl leben. Die Torschützen der SGU, die dreimal einen Rückstand aufholten, waren Tillmann (50.), Klöpfer (82., Handelfmeter) und Dasbach (90. + 3).

Rather SV - SC Flingern 1:1

Beide Mannschaften traten mit ihrem letzten Aufgebot an, Flingern hatte gar nur zwei Spieler auf der Bank. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, wobei sich Flingern in 90 Minuten lediglich eine Torchance erarbeiten konnte. Ediz Cos (24.) traf per Eigentor für den Gast, Yesilöz (47.) markierte den Ausgleichstreffer.

BV 04 - VfR Neuss 0:0

Der BV hatte den designierten Aufsteiger Neuss am Rande einer Niederlage. Während der Gast lediglich in der Anfangsphase einmal gefährlich vor das Tor des BV kam, hatten die Derendorfer klare Chancen durch zweimal Broix sowie Opdenberg. Der Neusser Röder musste ebenso vorzeitig den Platz verlassen (60., Gelb-Rot) wie Opdenberg (90., Rot wegen Schiedsrichterbeleidigung).

Turu II - FC Büderich 3:1

Die Turu überzeugte nicht, war dem Gast in einer niveauarmen Partie jedoch spielerisch überlegen, so dass der Sieg verdient war. Nach vier sieglosen Spielen in Folge zählten für Trainer Georg Müffler am Ende nur die drei Punkte. Nach 0:1-Rückstand trafen Gyoka (32.), El Mimouni (65., Elfmeter) und Koß (88.).

Grimlinghausen - DSV 04 1:4

Das Spiel war knapper, als es das Ergebnis aussagt. Der abgeschlagene Tabellenletzte, der sich bewundernswerterweise alles andere als hängen lässt, ging schnell in Führung (2.). Anschließend übernahm der DSV das Kommando, konnte aber seine Chancen nicht nutzen. Lediglich J. Lopez (37.) traf für den Gast. Letztendlich reichten dem DSV dann jedoch zehn starke Minuten, in denen mehr als die zwei Treffer durch erneut J. Lopez (75.) und Nahimi (77.) hätten fallen müssen. Den Schlusspunkt setzte Hinzmann in der 90. Minute.

Vatangücü - Unterbach 1:0

Endlich gelingt dem SC Vatangücü der zweite Saisonsieg. Auch wenn die drei Punkte die Türken wohl kaum vor dem Abstieg bewahren werden, so war es dennoch ein Sieg für die Moral. Obmann Hamit Uzun war dementsprechend glücklich: "Dass wir irgendwann gewinnen würden, war mir klar. Heute haben wir allerdings weniger überzeugend gespielt als in den vergangenen Wochen."

Der SC Unterbach dagegen vergab die Chance, "Verfolger" Lintorf mit einem Sieg weiter zu distanzieren. Der Gast präsentierte sich in einer desolaten Verfassung, symptomatisch die Entstehung des Siegtreffers. Vier Unterbacher ließen Yavuzyasar gewähren (78.). Insgesamt sahen die Zuschauer nur wenige gelungene Aktionen, SCU-Trainer Krafczewicz sprach von "Kreisliga B-Niveau."

Mehr von Westdeutsche Zeitung