Fußball-Bezirksliga: Lehrstunde für Hassels

Fußball-Bezirksliga: Lehrstunde für Hassels

Zahlreiche Spielausfälle.

In der Fußball-Bezirksliga rollte am Sonntag kaum ein Ball. Zahlreiche Spiele mussten wegen des Schneefalls abgesagt werden, lediglich drei der neun angesetzten Partien fanden statt, zwei davon mit Düsseldorfer Beteiligung.

Eine kostenlose Lehrstunde bekam der Aufsteiger SG Benrath-Hassels vom VfB Solingen erteilt. Nach der 1:7 (0:4)-Heimniederlage hatte SG-Coach Andreas Kober nur lobende Worte für die spielstarken Gäste übrig. „Solingen war fußballerisch die mit Abstand beste Mannschaft, auf die wir bisher getroffen sind“, sagte Kober nach der einseitigen Partie. Der Neuling bekam die starke Offensive des VfB nie in den Griff und produzierte unter Dauerdruck stehend den einen oder anderen Fehler zu viel. „Wir haben uns leider auch ein paar Treffer selber eingeschenkt. Ungeachtet dessen geht die Niederlage total in Ordnung“, resümierte Kober. Routinier Pasquale Rizzelli war es vorbehalten, beim Stand von 0:6 per Strafstoß für den Benrather Ehrentreffer zu sorgen (88.).

Dass Hassels trotz der Niederlage weiterhin nur zwei Punkte Rückstand auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz hat, lag auch an der 1:3 (1:1)-Heimniederlage des TV Kalkum-Wittlaer gegen den FC Büderich. Auch wenn sein Team am Ende ohne Punkte da stand, war TVKW-Coach Michael Hecker zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Die Jungs haben die richtige Reaktion auf das 1:9 gegen Solingen-Wald gezeigt. Wir hätten einen Punkt verdient gehabt“, meinte Hecker.

Einziges Manko aus Sicht der Platzherren war die Chancenverwertung: „Wir haben alleine dreimal Aluminium getroffen. Das gegnerische Tor war wie vernagelt“, ärgerte sich Hecker, für dessen Team Samir Aouladali zum zwischenzeitlichen 1:1 traf (12.).

Mehr von Westdeutsche Zeitung