Fußball-Bezirksliga: Eller holt auf, Rückschlag für Schwarz-Weiß​

Fußball-Bezirksliga : Eller holt auf, Rückschlag für Schwarz-Weiß

Auch Bilk erhält einen Dämpfer. Lohausen verliert in Gnadental.

TSV Eller 04 - Sparta Bilk 3:2 (1:1)

In der Fußball-Bezirksliga hält die TSV Eller 04 Anschluss zu den Teams im Aufstiegsrennen. Im Derby gegen Sparta Bilk sicherten sich die Mannen von Kerim Kara mit einem energischen Schlussspurt die erhofften drei Punkte. „Wir haben es uns zu Beginn unnötig schwer gemacht, nachdem Rückstand aber mehr für das Spiel getan und daher auch verdient gewonnen“, meinte Ellers Trainer nach der Partie. Die schnelle Führung durch Anthony Boniteau (1.) konterten die Gäste it Treffern durch Berkant Jumerovski (40.) und Roman Nahimi (50.). Nach dem von Eremias Ghebremedhin verwandelten Foulelfmeter (79.) war die Begegnung wieder ausgeglichen. Nico Stracke belohnte sich und seine Kollegen für den geleisteten Aufwand mit dem späten Siegestor (89.).

Schwarz-Weiß - Hilden II 0:1 (0:1)

Einen Dämpfer im Aufstiegsrennen kassierte Schwarz-Weiß 06 mit der 0:1-Heimniederlage im Verfolgerduell gegen den VfB Hilden II. Bereits nach drei Minuten nutzten die Gäste einen Stellungsfehler in der Schwarz-Weiß-Abwehr aus, um in Führung zu gehen. „Das frühe Gegentor war natürlich ein Schock für uns“, resümierte Schwarz-Weiß-Coach Dennis Wienhusen. Sein Team spielte danach zwar durchaus gefällig, entwickelte ohne die kurzfristig ausgefallenen Korbinian Beckers und Andre Kobe aber zu wenig Durchschlagskraft. Gefährlicher blieb somit der auf Konter lauernde VfB, der unter dem Strich nicht unverdient gewann.

Uedesheim - SG Unterrath 0:1 (0:1)

Ein Tor von Vitali Golik (43.) bescherte der SG Unterrath drei Punkte beim SV Uedesheim. Trainer Vilson geige sprach im Anschluss von einem Pflichtsieg seiner Mannschaft, die noch Pech mit zwei Pfostenschüssen hatte.

Gnadental - Lohausen 4:1 (1:0)

Eine ganz bittere Niederlage kassierte der im Abstiegskampf steckende Lohausener SV bei der DJK Neuss-Gnadental. Bis eine Minute vor Schluss steuerte die Elf von Torsten Schedler auf einen Punktgewinn zu, ehe sie sich noch drei Tore fing und am Ende klar geschlagen vom Platz schleichen musste. „Beide Teams hatten einige Chancen, aber der Gegner war einfach kaltschnäuziger als wir“, meinte Schedler, für dessen Elf Niklas Macher per Kopf das zwischenzeitliche 1:1 besorgt hatte (72.).

Delhoven - Kalkum-Wittl. 0:1 (0:1)

Nico Pesch hat das Toreschießen doch noch nicht verlernt. Der frühere Torjäger des TV Kalkum-Wittlaer, der nach langer Verletzungspause nur langsam wieder in Tritt findet, schoss den TVKW mit seinem ersten Saisontor (19.) zum 1:0-Sieg beim Tabellennachbarn FC Delhoven

Mehr von Westdeutsche Zeitung