1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Düsseldorfer SC 99 gibt Rote Laterne ab​

Spiel des Tages : DSC 99 gibt Rote Laterne ab

Das Team von Michael Kezmann siegt überzeugend 4:2 gegen den TV Kalkum-Wittlaer.

Aufatmen beim DSC 99. Im Tabellenkeller der Fußball-Bezirksliga hat das Team von Michael Kezmann mit dem 4:2-Sieg über den TV Kalkum-Wittlaer ein Lebenszeichen von sich und die Rote Laterne des Tabellenschlusslichts an den SV Wersten 04 abgegeben. Während der „Club“ damit unter der Leitung von Michael Kezmann den zarten Aufwärtstrend fortsetzte, verschärfte sich beim TVKW die Lage nach der nunmehr sechsten Niederlage in Folge. „Ich habe ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, dass es so eine schwere Saison für uns werden würde“, meinte Wittlaers sportlicher Leiter Holger Sturm nach der Partie. Insbesondere die erste Hälfte dürfte für tiefe Sorgenfalten auf Sturms Stirn gesorgt haben. Denn vor rund 50 Zuschauern blieben die Gäste nicht nur offensiv alles schuldig, sondern machten dem DSC auch das Toreschiessen viel zu einfach.

„Der Gegner hat die Chancen dann konsequent genutzt“, ließ Sturm den mit Toren von Robin Reuter (10.), Pascal Ryboth (13.) und Moritz Steiner (28.) garnierten ersten Abschnitt Revue passieren. Auf der anderen Seite ließ Lars Jansen vom Elfmeterpunkt aus die Gelegenheit liegen, sein Team vor dem Seitenwechsel wieder näher heranzubringen. Seinen Fehlschuss korrigierte Jansen unmittelbar nach der Pause mit seinem fünften Saisontor zum 1:3 (46.). Doch wirklich Spannung kam nicht mehr auf, weil der inzwischen schon mit einem Akteur weniger agierende DSC ebenfalls einen Strafstoß zugesprochen bekam, den wiederum Moritz Steiner zum vorentscheidenden 4:1 verwandelte.

Tore: 1:0 (10.) Reuter, 2:0 (13.) Ryboth, 3:0 (28.) Steiner, 3:1 (46.) Jansen, 4:1 (61., Strafstoß) Steiner, 4:2 (77., Strafstoß) Tegethoff