Fußball-Bezirksliga Düsseldorf: Schwarz-Weiß kann für Landesliga planen​

Fußball-Bezirksliga : Schwarz-Weiß kann für die Landesliga planen

Eller schielt noch auf Platz zwei, bei Unterrath ist die Luft raus.

Schwarz-Weiß 06 - VfL Benrath 5:1

Einen Schreckmoment musste Schwarz-Weiß 06 im Heimspiel gegen den VfL Benrath überstehen. Doch den frühen Rückstand durch das Tor von Mario Stoffels (7.) schüttelte der Spitzenreiter im Verlaufe der Partie ab. Dabei war das 1:1 von Malte Boermans kurz vor der Pause (40.) natürlich hilfreich. Korbinian Beckers (61., 66.) und Andre Kobe (64.) sorgten dann nach dem Seitenwechsel binnen fünf Minuten für klare Verhältnisse. Marco Lüttgen setzte sogar noch einen drauf. Der Aufstieg in die Landesliga ist dem Team von Dennis Wienhusen aufgrund des hervorragenden Torverhältnisses damit nur noch theoretisch zu nehmen.

SG Unterrath - Lohausener SV 1:3

Nicht böse auf seine Mannschaft war Unterraths am Saisonende scheidender Trainer Vilson Gegic nach der 1:3-Heimniederlage im Derby gegen den Lohausener SV. „Bei uns ist einfach die Luft raus“, sagte Gegic. Auf Seiten des Siegers war wieder einmal Verlass auf Albert Große-Ophoff (23.) und Michael Behlau (60., 76.), die der Partie mit ihren Treffern den Stempel aufdrückten.

TSV Eller 04 - FC Delhoven 3:2

Weiter auf den zweiten Tabellenplatz schielt der TSV Eller 04 nach dem 3:2-Sieg über den FC Delhoven. „Wir haben wieder über 90 Minuten ein gutes Spiel gezeigt und unsere Hausaufgaben gemacht. Jetzt müssen wir noch zweimal gewinnen und hoffen, dass vor uns noch jemand patzt“, sagte Ellers Trainer Kerim Kara. In nur vier Minuten machten Eremias Ghbremedhin (56.), Baschar El Fayyad (58.) und Engin Cakir (60.) aus einem 0:1 ein 3:1. Delhoven verkürzte danach zwar noch einmal, brachte den TSV aber nicht mehr in Bedrängnis.

Sparta Bilk - Bayer Dormagen 4:1

Oliver Thederahn war der Mann des Spiels beim 4:1-Heimsieg von Sparta Bilk über Bayer Dormagen. Der Routinier in Bilker Reihen erzielte im zweiten Abschnitt einen lupenreinen Hattrick (70., 87., 88.) zum 4:1-Endstand. Zuvor hatte Robin Höyng Sparta mit 1:0 in Führung gebracht (46.), die allerdings nur zwei Minuten Bestand hatte.

SG Kaarst - TV Kalkum-Wittlaer 2:1

Einen zu kurzen Atem hatte der TV Kalkum-Wittlaer im Spiel bei der SG Kaarst. Lars Jansen brachte die Gäste zwar in Front (49.), in den letzten zwölf Minuten drehte Kaarsts Marcel Schmautz den Spieß jedoch mit zwei Treffern herum.

Mehr von Westdeutsche Zeitung