Fußball-Bezirksliga: Das Derby in Flingen hält, was es versprochen hatte

Fußball-Bezirksliga: Das Derby in Flingen hält, was es versprochen hatte

BV 04 aller Sorgen ledig, DSC trifft im Endspurt.

SC Flingern - DSV 04 4:5

Traditionell hoch her ging es beim heißesten Derby der Fußball-Bezirksliga. Erst führte Flingern durch Tore von Christian Prukop (21./ 27., Foulelfmeter), dann drehten Marc Hinzmann (43.), Nils Unkhoff (65.) und Tim Klöpfer (69., Foulelfmeter) das Spiel.

Sam Silah glich aus zum 3:3 (75.), Bekim Dzeladini (78.) brachte den DSV erneut in Führung. Über Sam Silahs 4:4 (80.) regte sich Tim Klöpfer dermaßen auf, dass er sich zu einer Schiedsrichterbeleidigung hinreißen ließ und Rot sah. Marcel Groß traf dann zum Sieg für den DSV (83.).

Lubo Chovanec (4.) und Marco Meyer (23.) brachten die hoch überlegene Turu-Reserve mit 2:0 in Führung. Nach Jean-Pierre Kutzens Anschlusstreffer (54.) traf Gökhan Dalmis (75.) zum 3:1. Nachdem Tim Sommer (80.) dann zum 2:3 verkürzen konnte, begann die TuRU-Defensive zu schwimmen. Manuel Dominguez Gea entschied das Spiel zugunsten des Tabellenführers (90.).

Innerhalb eines Monats hat sich der BV 04 aus dem Abstiegskampf befreit. Das 2:1 bei der DJK Agon bedeutete für das Team von Trainer Frank Kober den vierten Sieg im fünften Spiel. Agon ging durch Markus Mauer in Führung (43.). Nach dem Wechsel drehte der BV auf und holte durch einen Doppelschlag von Rudi Rodrigues-Nadais (70.) und Mehmet Caliskan (72.) trotz Gelb-Rot gegen Thomas Jablonski noch verdiente drei Punkte.

Nach einem miserablen Spiel in Durchgang eins dominierte die SGU den zweiten Durchgang. Robert Begovic brachte Hösel in Führung (31.), Nikos Karatzia drehte das Spiel mit seinen zwei Toren (44./ 55.). Nachdem die SGU ihre Konter schlecht ausgespielt hatte, machte es Dino Matuszewski in der letzten Minute besser und mit dem 3:1 alles klar.

Hätte der 1. FC Monheim etwas früher zu seiner jetzigen Form gefunden, hätte er die TuRU auf ihrem Weg zum Aufstieg vielleicht noch einmal ärgern können. Lars Sczyrba (22.) und Dejan Lekic (52./ 67./ 75.) trafen für die Gastgeber, Felix van Berk markierte für chancenlose Kalkumer den Ehrentreffer (82.).

Nach einem Doppelschlag durch Marco Schulte (33.) und einem Eigentor von Ediz Cos (36.) schien die Begegnung bereits zugunsten des VfL gelaufen. Gleich nach der Pause erzielte Fatih Gecgel jedoch das Anschlusstor, in der Folge spielten die Türken gut mit. Mit einem Abwehrschnitzer, den Dirk Engel zum 3:1 (70.) nutzte, machte sich Vatan dann jedoch einmal mehr alles selbst kaputt. Sascha Hermanns traf noch zum 4:1 (88.).

Bruno Oliveira rettete mit seinem Tor in allerletzter Minute zumindest noch einen Punkt für einen schwachen, aber dennoch überlegenen DSC. Marcel van Bonn verlässt den DSC und wechselt nach Unterrath.

Dario Scarcella (5.), Jacques Goumai (37.), Gökhan Gülten (57., 68.) und Robert Körber (72./ 85.) schossen sich gegen Norf den Frust der letzten Wochen von der Seele.