Frauenfußball: Nächster Kantersieg für den CfR Links

Frauen-Fußball : CfR Links entdeckt die Lust am Toreschießen

Die Fußballerinnen aus Heerdt siegen in der Niederrheinliga gegen Warbeyen 5:0. Auch die TuSA 06 gewinnt souverän und übernimmt die Tabellenspitze in der Landesliga.

Die Niederrheinliga-Fußballerinnen des CfR Links haben die Lust am Toreschießen entdeckt. Nach dem 6:3 gegen Jägerhaus-Linde sowie dem 7:1 bei Rhenania Hochdahl im Kreispokal-Viertelfinale gewann das Team von Elisa Wilson und Marek Niewiadomski am 14. Spieltag gegen den VfR Schwarz-Weiß Warbeyen mit 5:0 (2:0) und kletterte in der Tabelle bei nun 21 Punkten auf den achten Platz. „Die Mannschaft hat heute einen wirklich schönen Kombinationsfußball geboten“, sagte Wilson lobend.

Bei ziemlich fiesen Witterungsbedingungen schienen die Heerdterinnen an diesem zweiten Advent durch viel Bewegung einer drohenden Erkältung aus dem Weg gehen zu wollen. Von Beginn an wurde der Ball zielstrebig in Richtung des Tores von Anna Krüger gespielt. Konnte die Schlussfrau des VfR Warbeyen in der 16. Minute einen Versuch von Sarah Pankau mit den Fingerspitzen noch gerade um den Pfosten lenken, so war sie beim Schuss von Lena Hinnemann acht Minuten später geschlagen. Kurze Zeit später lenkte Hannah Giebels eine Ecke von Antje Heitmann ins eigene Netz (32.).

Auch die Torhüterin des CfR blieb warm, mit einer Glanzparade verhinderte Manuela Leinung kurz vor dem Pausenpfiff den Anschlusstreffer der Gäste aus dem nur 730 Einwohner zählenden Ortsteil von Kleve. Binnen zwölf Minuten dann sorgten die Rot-Schwarzen für klare Verhältnisse. Sarah Pankau (63.), Kathrin Spengler per Kopfball (67.) sowie Eva Vitting (74.) schraubten das Ergebnis auf 5:0. Verteidigerin Vitting hatte den Ball gekonnt mit der Hacke über die Linie bugsiert. „Der Sieg war verdient, und er hätte sogar noch höher ausfallen können“, sagte Wilson zufrieden.

Mandy Zimmermann zieht RWE den Zahn

Auch Landesligist DJK TuSA 06 durfte sich über fünf Treffer freuen, im Anschluss aber sogar noch ein sechstes Mal jubeln. Die Mannschaft von Trainer Younes Tba siegte bei Rot-Weiß Essen mit 5:1 (2:1) und übernahm dadurch die Tabellenführung vor der punktgleichen SSVg Velbert, die allerdings eine Partie weniger absolviert hat. Lea Bönisch (8.) und Sarah Hornickel (31.) brachten die TuSA mit 2:0 in Führung, vier Minuten später aber machte es Luisa Brandt wieder spannend. Die Gäste ließen sich jedoch nicht beirren. Mandy Zimmermann stellte früh auf 3:1 (53.), Yasmina El-Gars (82.) und Janina Reßing (86.) sorgten dann für den Endstand.