Handball-Damen : Start nach Maß für die Fortuna

Der Start für die Damen gerät zum Schaulaufen gegen schwachen Aufsteiger.

Start nach Mass für die Handballerinnen von Fortuna Düsseldorf. Mit 27:13 (10:4) gewann die Mollidor-Truppe beim Aufsteiger GSG Duisburg. Ein Sonderlob gab es für Shooterin Milena Mattyssek und Keeperin Caro Happe.

Nach intensiver Vorbereitung begannen die Rot-Weissen nervös, konnten sich aber bis zur Halbzeitpause einen Sechs-Tore-Vorsprung herausspielen. So führte die Mollidor-Truppe nach dreißig Minuten mit 10:4.

Der Erfolg des Mollidor-Team war in der zweiten Hälfte ungefährdet

Der Aufsteiger hatte auch im zweiten Durchgang nichts entgegen zu setzen, die Fortuna dominierte die Partie nach Belieben. Die ersten beiden Zähler fuhren die Rot-Weissen durch den 27:13-Erfolg in Duisburg ein.

Die starke Defensive um eine gut aufgelegte Caro Happe im Tor und nur 13 Gegentreffer sprechen eine klare Sprache. Im Angriff ließen die Fortuna-Handballerinnen  noch zahlreiche Chance liegen, verzeichnete aber auch einige Latten- und Pfostentreffer.

Am kommenden Sonntag feiert die Nordrheinliga-Truppe ihre Heimpremiere gegen Strombach.

Fortuna: Happe, Watermeier, Grewe - Otten, Thanscheidt, Mattyssek (6), Borchert (1), Jarendt (1), Grimberg (6), Otto (3), Neumann (2), Eickerling (1),  Steinhausen (2), Berger (5/4)