1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Fortuna Düsseldorf: Fortunas U 23 kann auf Hilfe von den Profis hoffen

Fortuna Düsseldorf : Fortunas U 23 kann auf Hilfe von den Profis hoffen

Der sieglose Regionalligist empfängt heute Ahlen, Schalkes Stieber kommt doch nicht.

Düsseldorf. „Fortunas U 23 holt Paul Stieber“ — diese Nachricht sickerte unter der Woche aus dem Vereinsumfeld des Fußball-Zweitligisten durch. Vermutlich gab es auch intensiveren Kontakt zwischen dem jungen Mittelfeldspieler aus der U 23 des FC Schalke 04 und der Fortuna. Doch Stieber entschied sich letzten Endes doch gegen die Düsseldorfer und für einen Verbleib bei der zweiten Mannschaft der Knappen. So musste Fortunas U 23-Trainer Taskin Aksoy vor dem Heimspiel heute (14 Uhr) gegen Rot-Weiss Ahlen eine weitere kleine Hiobsbotschaft hinnehmen. Diese Personalie passt bildlich zur sportlichen Situation der „Zweiten“, die, obwohl sie schon mehrmals nah dran war, auch nach fünf Partien in der Regionalliga noch auf den ersten Saisonsieg wartet.

Enttäuscht hat die Mannschaft von Taskin Aksoy dabei zwar in den seltensten Fällen. Aber in den entscheidenden Momenten macht sie dann doch die kleinen Dinge falsch, was ihrem Trainer schon während der Vorbereitung ins Auge gefallen war: „Mal ist es die fehlende Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor, mal sind es Stellungsfehler oder Schlafmützigkeiten, mit denen wir uns um den Lohn bringen“, weiß Aksoy.

Aufgrund der vielen Verletzten fällt es dem Übungsleiter aktuell schwer, im Training an diesen kleinen Stellschrauben zu arbeiten. Dennoch ist Aksoy vermutlich heute in der Lage, gegen den seit vier Spielen punktlosen Aufsteiger eine schlagkräftige Elf auf den Platz zu stellen — dem spielfreien Wochenende der ersten Mannschaft sei Dank. Neben Torhüter Lars Unnerstall könnten auch Akteure wie Anderson Lucoqui, Taylan Duman oder Kemal Rüzgar aus dem Profikader für einen Einsatz zur Verfügung stehen.

Wie wertvoll die Verstärkungen „von oben“ sein können, zeigte sich erst am vergangenen Wochenende. Zwar gab es auch beim SV Rödinghausen eine unglückliche 1:2-Niederlage. Dort avancierte Ariant Ferati aber gleich zum auffälligsten Akteur auf dem Platz. Auf einen ähnlichen Effekt hoffen sie bei Fortunas U 23 auch heute.