1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Fortunas Frauen feiern die Oberliga-Meisterschaft

Fortunas Frauen feiern die Oberliga-Meisterschaft

Es ist vollbracht! Handballerinnen von Fortuna Düsseldorf haben den Titel des Niederrheinmeisters erfolgreich verteidigt.

Düsseldorf. Die Mannschaft von Heike Stanowski hat gegen den TV Aldekerk mit 31:27 (16:14) gewonnen. Es war der 25. Sieg in Folge. Fortuna Düsseldorf kann damit in der Oberliga Niederrhein mit 50:0 Punkten als Meister nicht mehr abgefangen werden.

Als die Schlusssirene in der Sporthalle an der Graf-Recke-Straße ertönte, kannte der Jubel der Fortuna-Handballerinnen keine Grenzen mehr. Die Spielerinnen lagen sich in den Armen und jubelten — völlig zu Recht. Immerhin hat die Mannschaft um das Trainergespann Heike Stanowski und Klaus Allnoch eine imposante Serie in der Oberliga als Kollektiv aufgestellt.

„Ich bin unglaublich froh, dass wir bereits den ersten Matchball verwandelt haben“, sagte Heike Stanowski nach den 60 Minuten gegen Aldekerk, der Fortuna Düsseldorf noch einmal alles abverlangt hatte. „Nun können wir die letzten drei Spiele stressfrei angehen. Klar ist natürlich auch, dass wir unsere Serie weiter ausbauen wollen. Das sind wir den anderen Mannschaften in der Liga auch schuldig, zum anderen wollen wir uns natürlich auf die Aufstiegsspiele vorbereiten.“

Und gegen den TV Aldekerk konnten die Gastgeberinnen wie schon im Hinspiel eine schnelle und klare Führung (12:4) verbuchen. Doch ein Bruch im Spiel des Tabellenführers folgte. „Wir waren zu dieser Zeit unkonzentriert“, sagte Trainerin Stanowski. Vor allem Aldekerks Naomi Akeredolu traf nun, zudem kamen die Anspiele auf die Kreisläuferin an — der Vorsprung schmolz. Zur Pause hatte Fortuna noch einen 16:14-Vorsprung. Diesen drehte der TVA in Halbzeit zwei und ging erstmals mit 20:19 in Führung.

Die Nerven der Zuschauer und von Heike Stanowski wurden strapaziert, doch in der Schlussviertelstunde besannen sich die Gastgeberinnen erneut ihren Stärken und drehten die Partie zu ihren Gunsten.

Heike Stanowski zog es am Nachmittag noch zum Spiel des Mittelrheinmeisters HSV Frechen, der im Mai Gegner in den Relegationsspielen von Fortuna sein wird. Um in die 3. Liga aufzusteigen muss sich Fortuna auch noch gegen den Meister aus der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saarland durchsetzen. Die beiden Runden werden in Hin- und Rückspiel ausgetragen.