Fortuna ist im „Final Four“ der Favorit

Fortuna ist im „Final Four“ der Favorit

Männer und Frauen spielen in Angermund um Kreispokal.

Düsseldorfs Handballfans können sich am Sonntag auf einen besonderen Höhepunkt des noch jungen Jahres freuen: Acht Mannschaften, jeweils vier Herren- und vier Frauenteams, kämpfen um den diesjährigen Kreispokal und können sich damit für den überregional stattfindenden HVN-Pokal qualifizieren. Das Turnier findet in der Angermunder Walter-Rettinghausen-Halle statt.

Die Handballerinnen der Fortuna eröffnen den Tag um 10 Uhr mit dem ersten Halbfinale gegen die SG Unterrath, den Tabellenführer der Bezirksliga. Das von Ina Mollidor und Klaus Allnoch betreute Team aus der Nordrheinliga ist nicht nur in dieser Partie, sondern im gesamten „Final Four“ der klare Favorit. Auch im zweiten Halbfinale, das um 13 Uhr ausgetragen wird, stehen sich mit der HSG Eller und dem TV Ratingen zwei unterklassige Mannschaften gegenüber. Das Finale steigt um 16 Uhr.

Im ersten Halbfinale bei den Herren kommt es um 11.30 Uhr zum „Dumeklemmer-Duell“: Die SG trifft auf den TV Ratingen. Da die SG in der ersten Runde nicht mit dem Kader des von Khalid Khan betreuten Nordrheinligateams angetreten ist, ist der TVR — auch als Pokalverteidiger — erneut favorisiert. Im zweiten Halbfinale um 14.30 Uhr sollte sich der TV Angermund als Oberligist gegen die HSG Gerresheim durchsetzen und in das um 17.30 Uhr stattfindende Endspiel einziehen. MaHa Spielplan Sonntag, 7. Januar, Walter-Rettinghausen-Halle, Freiheitshagen 31, Düsseldorf: Halbfinale, Herren: 11.30 Uhr: SG Ratingen — TV Ratingen; 14.30 Uhr: TV Angermund — HSG Gerresheim; Endspiel: 17.30 Uhr; Halbfinale, Frauen: 10 Uhr: Fortuna — SG Unterrath; 13 Uhr: HSG Eller — TV Ratingen; Endspiel: 16 Uhr

Mehr von Westdeutsche Zeitung