Fortuna-Handballerinnen festigen die Tabellenführung

Handball : Fortuna-Frauen festigen die Tabellenführung

Der Viertligist gewinnt beim Verfolger Fortuna Köln mit 26:20. Es ist der zweite Sieg in einem Spitzenspiel in Folge. Die Fortuna klopft laut wie nie an die Tür zur 3. Liga.

Die Handballerinnen von Fortuna Düsseldorf sind nicht zu stoppen: Auch bei Fortuna Köln gewannen die Rot-Weißen am Samstagnachmittag mit 26:20 (10:9), entschieden damit das zweite Topspiel in Folge für sich und verteidigten die Tabellenführung in der Nordrheinliga. Damit eilt die Mannschaft von Ina Mollidor und Klaus Allnoch mit großen Schritten ihrem ebenso großen Ziel entgegen: dem Aufstieg in die 3. Liga.

„Heute dürfen wir feiern“, sagte Trainer Allnoch nach dem Spiel in Köln. „Aber wir müssen weiter voll konzentriert und fokussiert sein. Die letzte Begegnung in diesem Jahr gegen Straelen wird kein Selbstläufer. Wir müssen uns auch hier auf ein enges Spiel einstellen.“ Mit einem Sieg gegen den Tabellensiebten SV Straelen am kommenden Sonntag (13 Uhr, Sporthalle Graf-Recke-Straße) könnten die Düsseldorferinnen auf dem Platz an der Sonne überwintern.

Trotz des letztlich klaren Sieges begegneten sich in Köln zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Lange Zeit war die Partie ausgeglichen und vollkommen offen. Überragend war wieder einmal Keeperin Katja Grewe. Sie hatte großen Anteil daran, dass sich die Düsseldorferinnen Anfang der zweiten Hälfte entscheidend absetzen konnten (16:12/38. Minute). Den Vorsprung baute die Mollidor-Truppe bis zum Schlusspfiff weiter aus und gewann am Ende verdient mit 26:20.

Die Fortuna zeigt aktuell, dass Düsseldorfer Handball mit eigenen Mitteln erfolgreich sein kann. Die Rot-Weißen klopfen so laut wie noch nie an die Tür der 3. Liga West.

Fortuna: Grewe, Watermeier – Otten (3), Thanscheidt, Mattyssek (1), Borchert, Jarendt (2), Grimberg (1), Gipperich (1), Otto (5), Neumann (3), Eickerling (3), Steinhausen (1), Berger (6/3)

Mehr von Westdeutsche Zeitung