1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Football: Panther bissen bei starker Abwehr auf Granit

Football: Panther bissen bei starker Abwehr auf Granit

Cardinals siegen 19:7 und machen im Lokalderby der 2. Liga weiteren Boden gut.

Düsseldorf. Die Panther haben es wieder spannend gemacht in der 2. Football-Bundesliga. Mit der 7:19 (0:0,0:12,7:0,0:7)-Niederlage bei den Assindia Cardinals haben die Düsseldorfer den Drei-Punkte-Vorsprung gegenüber den Langenfeld Longhorns und den Essener Cardinals fast eingebüßt. Daniel Schorn sorgte im Lokalderby in Essen für den einzigen Touchdown der Panther. "Das Fehlen von Mathis Baumbach hat uns schon sehr weh getan", sagte Trainer Martin Hanselmann.

Die rund 600 Zuschauer in Essen, darunter die Hälfte aus Düsseldorf, sahen ein kampfbetontes Spiel, das durch einen Angriffsfehler der Panther die ersten Punkte verzeichnete. Ein zu hoch geworfenes Anspiel zum Befreiungsschlag (Punt) konnte Kicker Markus de Haer nicht mehr erreichen. Da der Ball über die Endzone der Düsseldorfer sprang, gingen die Cardinals durch diesen "Safety" 2:0 in Führung.

Und es kam noch schlimmer: Martin Falkowski sprintete über 35 Yards in die Endzone der Düsseldorfer und Kicker Sascha Jungblut erhöhte nach einem Feldtor aus 37 Yards zur 12:0 Pausenführung für die Cardinals. Schorns Touchdown-Punkte und de Haers Extrakick sollten nach der Pause die Ehrenpunkte bleiben. Die starke Abwehr der Essener sicherte den Sieg, zumal Sebastian Marquard noch auf 19:7 erhöhte. Die Cardinals bleiben auf eigenem Platz ungeschlagen.

"Wir müssen jetzt alle sehr selbstkritisch sein", so Hanselmann, "das fängt mit den Spielern an und hört bei den Trainern auf. Ich bin sehr enttäuscht." Die Panther haben kommende Woche spielfrei.