1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Feldhockey/Damen-Bundesliga: Letzte Ausfahrt Abstiegsrunde

Feldhockey/Damen-Bundesliga: Letzte Ausfahrt Abstiegsrunde

Die DHC-Frauen beendet ohne einen Sieg die Hauptrunde als Letzter.

Düsseldorf. Das letzte Saisonspiel war eine Blaupause der gesamten Hauptrunde. Feldhockey-Bundesligist DHC wird in dieser Saison vom Pech verfolgt. Bis zwei Minuten vor Abpfiff hielt die Mannschaft von Trainer Tom Wegner ein 1:1 beim Tabellenführer Münchner SC. Ein Siebenmeter zum späten 1:2 zerstörte die Hoffnungen auf eine faustdicke Überraschung.

Bei den Hockeyspielerinnen aus Oberkassel folgt in dieser Saison eine Enttäuschug der nächsten. Die Hauptrunde schließt der DHC ohne einen einzigen Saisonsieg auf dem letzten Tabellenplatz ab. In einer Abstiegsrunde der vier schwächsten Mannschaften können Wegners Spielerinnen den Klassenerhalt doch noch schaffen.

„Wir haben in München Moral gezeigt. Ich bin gespannt, wie wir mit dem Druck der Abstiegsrunde umgehen“, sagte der einstige Co-Trainer, der erst seit der Winterpause hauptverantwortlich für die Geschicke des DHC ist. Seitdem setzte es vier Niederlagen, zwei davon an diesem Wochenende. Vor der Niederlage beim MSC gingen die Düsseldorferinnen mit 1:6 (0:1) beim Mannheimer HC baden. „Die Leistung in der zweiten Halbzeit war desolat“, meinte Wegner.

Häufig darf sich der DHC eine ähnlich schwache Leistung nicht mehr erlauben. In Hin- und Rückspielen gegen Neuss, Lichterfelde und Harvestehude muss mindestens Platz zwei her, um das Abrutschen in die Zweitklassigkeit zu verhindern. Dann muss es auch zu Siegen reichen, denn nur Dreier helfen, um nach sechs Endspielen endlich einmal jubeln zu dürfen.