Fortuna Düsseldorf: Ex-Fortunen stürmen die Kreisliga

Fortuna Düsseldorf: Ex-Fortunen stürmen die Kreisliga

Düsseldorf. Spielt da etwa Fortunas Traditionsmannschaft in der Kreisliga A? Beim Blick auf die Mannschaftsaufstellung von Sparta Bilk könnte man genau das vermuten.

Und auch die Ergebnisse an den ersten beiden Spieltagen legen den Verdacht nahe, dass da ein Team am Werk ist, das eigentlich nicht in die Niederungen des Amateurfußballs gehört. Der Garather SV wurde zur Saisonpremiere gleich mit 21:1 vom Platz geschossen.

Die Überlegenheit der Elf von Marcel Gans überrascht angesichts der Hochkaräter im Kader nicht. Ben Abelski und Michael Rentmeister schafften es einst bis in die erste Mannschaft der Fortuna in der Regionalliga. In der 2. Bundesliga (Bielefeld, Duisburg), kickte Bens jüngerer Bruder Alon Abelski. Mit gerade einmal 28 Jahren ist der Jüngere der Abelskis ein Außerirdischer der Kreisliga. 13 Tore und sechs Vorlagen in zwei Spielen belegen das. Auch Alon Abelski hat eine Fortuna-Vergangenheit, so wie Mario Opdenberg, Lars Geisler, Oliver Thederahn, Trainer Marcel Gans und Jan Tauer.

Ja, richtig, auch Jan Tauer hat sich inzwischen bei Sparta angemeldet. Wann der langjährige Profi, der zuletzt in Schweden sein Geld verdiente, erstmals auflaufen wird, ist noch offen. Trainiert hat er mit dem Team aber schon. Es scheint, als sei es dem Trainer bereits gelungen, Ex-Profis und Amateurkicker zu einer homogenen Einheit zu formen. So kann das Ziel nur lauten, um den Aufstieg zu spielen. „Alles andere würde man uns wohl auch nicht abnehmen“, sagte Gans.

Mehr von Westdeutsche Zeitung