Fortuna Düsseldorf: Erste große Enttäuschung für Jens Langeneke

Fortuna Düsseldorf: Erste große Enttäuschung für Jens Langeneke

Fortunas U 23 verliert beim Letzten.

Auch unter Jens Langeneke will Fortunas U 23 in der Fußball-Regionalliga bisher einfach nicht in die Erfolgsspur zurückkehren. Vier Tage nach dem achtbaren, wenngleich etwas schmeichelhaften 1:1 bei Borussia Dortmund II zu seiner Premiere als U 23-Coach gab es für Langeneke am Dienstagabend die erste größere Enttäuschung. Beim abgeschlagenen Tabellenschlusslicht Westfalia Rhynern unterlag die „Zweite“ im Nachholspiel vor 362 Zuschauern mit 1:2 (0:0).

„Völlig verdient“, sagte Langeneke. „Unsere eineinhalb Chancen waren nicht genug, um etwas Zählbares mitzunehmen“, sagte der Ex-Profi. Wie schon in Dortmund verschliefen die Flingeraner die Anfangsphase gegen die westfälischen Amateurkicker. Der erneut im Tor stehende Michael Rensing bewahrte sein Team früh vor einem Rückstand (12., 13.). Die Fortuna tat sich gegen leidenschaftlich agierende Platzherren extrem schwer, leistete sich viele Ballverluste und geriet so unter Druck.

Daran änderte auch das etwas überraschende Führungstor durch Shunya Hashimoto, der kurz nach dem Seitenwechsel eine Flanke des ins Team zurückgekehrten Jerome Kiesewetter einköpfte (47.), nichts. Im Gegenteil: Die Gastgeber, die ohnehin nichts zu verlieren hatten, drückten ihr Spiel mit langen Bällen weiter kompromisslos durch und wurden schließlich auch belohnt. Im Anschluss an eine Ecke der Fortuna spielte die Westfalia den Ball wieder schnell nach vorne auf Lennard Kleine, der von Anderson Lucoqui elfmeterreif gefoult wurde und den Strafstoß auch selbst verwandelte (54.). Doch damit nicht genug. Nur fünf Minuten später zimmerte Rhynerns Kevin Nicolai dem chancenlosen Michael Rensing den Ball per „Dropkick“ um die Ohren (59.). Die Fortuna bekam von einem individuell auf dem Papier sicherlich unterlegenen Gegner deutlich vor Augen geführt, dass der Wille Berge versetzen kann.

Insofern war diese Niederlage mit Blick auf das kommende Heimspiel gegen den Wuppertaler SV am Sonntag vielleicht sogar wertvoll.

Fortuna II: Rensing - Montag, Schneider, Kwadwo, Lucoqui (77. Stöcker), Bezerra Ehret, Kinjo, Galleski (79. Oktay), Duman, Kiesewetter, Hashimoto

Mehr von Westdeutsche Zeitung