Eller bleibt an der Spitze, Lohausen verliert unglücklich

Eller bleibt an der Spitze, Lohausen verliert unglücklich

Der Tabellenführer festigt seine Position, Kalkum macht indes einen Schritt in Richtung Klassenerhalt.

Die TSV Eller 04 verteidigte die Tabellenführung in der Fußball-Bezirksliga. Am Tabellenende beendete die SG Benrath-Hassels eine Durststrecke.

Eine gute kämpferische Leistung und Fumiya Tanaka genügten dem TV Kalkum-Wittlaer um die Partie beim DSV 04 mit 2:0 für sich zu entscheiden und einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen. Der flinke Tanaka, der nach der Saison zum Landesligisten Rather SV wechseln wird, war von der Abwehr des DSV nicht in den Griff zu bekommen und entschied die Partie im Alleingang (40., 79.). „Der Sieg war auf jeden Fall verdient“, sagte Wittlaers Sportlicher Leiter Holger Sturm, der den privat verhinderten Trainer Michael Hecker an der Seitenlinie vertrat. Beim DSV gab der 40-jährige Javier Lopez Estevez ein Comeback. Teamkollege Benedict Stoffels sah die Rote Karte (54.).

„Einen Sommerkick“ beobachtete Vilson Gegic bei der 0:1-Niederlage der SG Unterrath beim SC Reusrath. Die bereits nach acht Minuten für längere Zeit wegen eines Gewitters unterbrochene Partie bot wenige Höhepunkte. Die Gegic-Elf geriet fast mit dem Pausenpfiff durch einen Strafstoß in Rückstand. Nach dem Seitenwechsel reklamierte auch die SGU einen Elfmeter für sich, weil sie ein Handspiel eines Reusrather Spielers auf der Torlinie gesehen haben wollte. Doch die Pfeife des Unparteiischen blieb stumm.

Einen ungefährdeten Auswärtssieg fuhr Schwarz-Weiß beim SV Uedesheim ein. Yannick Meurer (20.) und Maximilian Mück (34.) machten noch vor der Pause aus einem 0:1 (14.) ein 2:1. Nach einem Eigentor von Yasuhito Sunohara (44.) und dem zweiten Treffer von Mück (71.) hieß es 4:1.

Nichts anbrennen ließ Spitzenreiter TSV Eller 04 beim TSV Aufderhöhe. „Wir waren von der ersten bis zur letzten Minute die bessere Mannschaft“, sagte Ellers Trainer Dirk Schmidt. Rene Reuland (2., 39.) sorgte mit zwei Toren für die 2:1-Pausenführung des Tabellenführers. Salvatore Trapani (50.) und Sam Weiler (56.) erhöhten auf 4:1.

Eine vermeidbare Niederlage kassierte der Lohausener SV gegen den Tabellenzweiten VfB Solingen. Dennoch schöpfte Trainer Dirk Mader aus der 3:4-Niederlage Mut für die kommenden Aufgaben im Abstiegskampf. „Wir waren leider in den ersten 30 Minuten gar nicht auf dem Platz. Danach hat die Mannschaft aber eine tolle Reaktion gezeigt“, konstatierte Mader. Lohausen lag nach zwölf Minuten mit 0:2 zurück, war nach dem Doppelpack von Albert Große-Ophoff (30., 43.) aber zurück im Spiel. Nach dem Seitenwechsel ging es dann Schlag auf Schlag. Der VfB ging mit 3:2 in Front (53.), Große-Ophoff verschoss einen Strafstoß zum möglichen Ausgleich, der dann aber doch noch durch Lukas Kleine-Bley fiel (58.), ehe der VfB postwendend zum 3:4 traf (59.).

Wohl zu spät für die Rettung kommt der erste Sieg nach 15 Spielen für Tabellenschlusslicht SG Benrath-Hassels über den TSV Bayer Dormagen. Sascha Hofrath, Niklas Leven und Melton Serville machten aus einem 0:2 ein 3:2.

Mehr von Westdeutsche Zeitung