Eller 04 erobert die Tabellenspitze und verliert seinen Trainer

Eller 04 erobert die Tabellenspitze und verliert seinen Trainer

Die TSV siegt 3:1 in Lohausen, Unterrath gewinnt bei Benrath-Hassels.

Die Fußball-Bezirksliga hielt gestern einen merkwürdigen 27. Spieltag für die TSV Eller 04 bereit. Einerseits herrschte Feierstimmung, weil der Traditionsverein an die Tabellenspitze sprang, andererseits kündigte Trainer Dirk Schmidt an, den Verein am Saisonende zu verlassen. Schwarz-Weiß ärgerte derweil ein Topteam, Benrath-Hassels ist dagegen so gut wie abgestiegen.

Die TSV Eller 04 mischt nach dem 3:1-Sieg über Lohausen weiter kräftig mit im Kampf um den Aufstieg in die Fußball-Landesliga. Doch der sportliche Erfolg des neuen Tabellenführers rückte an diesem Wochenende etwas in den Hintergrund, weil Dirk Schmidt bekannt gab, in der neuen Saison nicht mehr Trainer des TSV zu sein. „Der Verein möchte sich strategisch anders positionieren, mehr möchte ich dazu aktuell nicht sagen“, sagte Schmidt nach der Partie, in der sein Team zunächst Schwierigkeiten hatte. Lohausener Führung durch Lukas Kleine-Bley (12.) war vollkommen verdient. Allerdings konnten die Gäste nach der Pause noch einen Zahn zulegen und hatten am Ende den längeren Atem. Nico Stracke (61., 87.) und Sam Weiler (80.) schossen die Schmidt-Elf in der letzten halben Stunde auf Platz eins.

Den vormaligen Tabellenführer und Aufstiegsaspiranten VfB Solingen ins Stolpern brachte der Schwarz-Weiß 06 mit dem 1:1 auf eigenem Platz. Auf beiden Seiten stachen die Torjäger. Taoufik Baouch brachte das Buga-Team kurz vor der Pause in Führung (41.). Nikola Aleksic besorgte den Endstand (56.).

Nicht Fisch, nicht Fleisch war das 0:0 des TV Kalkum-Wittlaer beim direkten Konkurrenten FC Zons. Immerhin behält die Elf von Michael Hecker einen Punkt Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Im Tabellenkeller holte der DSV 04 gestern keine Bonuspunkte. Nach einer etwas verschlafenen ersten Hälfte unterlagen die Liefenfelder dem Aufstiegsanwärter SC Reusrath mit 1:2. Der Anschlusstreffer von Dario Priesmeyer (71.) kam zu spät.

Kaum noch zu vermeiden ist der Abstieg der SG Benrath-Hassels nach der 0:2-Niederlage im Derby gegen die SG Unterrath. Das ersatzgeschwächte Schlusslicht hatte nicht die Mittel, um in einem mäßigen Spiel entscheidende Akzente zu setzen. „Es war ein lauer Sommerkick, in dem letztlich nur die Punkte zählen“, sagte Unterraths Trainer Vilson Gegic. Tarik Özkan (71.) und Sergen Demir (78.) nutzten zwei der zahlreichen Chancen für die Gäste.