Düsseldorf: Einsatz von Timo Boll gegen Saarbrücken ist fraglich

Düsseldorf : Einsatz von Timo Boll gegen Saarbrücken ist fraglich

Borussias Star fährt aber mit nach Münster, wo das eigentliche Heimspiel steigt.

Düsseldorf. Gleich mit mehreren Fragezeichen reist Borussia Düsseldorf am Sonntag um 15 Uhr nach Münster, wo in der Sporthalle Bergfidel das Bundesliga-Heimspiel gegen das Tischtennis-Team des 1. FC Saarbrücken ausgetragen wird. Anton Källberg und Kristian Karlsson kommen erst von Qatar Open zurück und könnten aufgrund der Reisestrapazen physisch nicht bei 100 Prozent sein. „Wir haben vor dem Spiel gegen Saarbrücken nur eine gemeinsame Trainingseinheit am Samstag in Düsseldorf“, erklärt Trainer Danny Heister. „Schwer zu sagen, wie die Jungs nach ihrer Rückkehr drauf sind.“

Ein weiteres Fragezeichen steht hinter dem Namen von Timo Boll, der nach seiner Leistenverletzung wieder trainiert und zumindest mit nach Münster reisen wird. „Die Chance auf einen Einsatz liegt bei 50 zu 50“, sagt Manager Andreas Preuß. Ob der Weltranglisten-Zehnte gegen den Tabellenvierten wirklich in die Box steigt, wird erst vor Ort entschieden.

Mit einem Sieg könnte der Tabellenführer einen weiteren Schritt in Richtung Platz eins nach der Doppelrunde machen. Derzeit beträgt der Vorsprung auf Verfolger aus Ochsenhausen vier Punkte. Noch wichtiger ist die Neuauflage des Pokalfinals vom 15. Januar für Saarbrücken, das nur zwei Zähler vor Bergneustadt liegt und die Play-off-Teilnahme noch lange nicht sicher hat.

Die beiden bisherigen Vergleiche in dieser Spielzeit hat die Borussia beide für sich entschieden. Im Pokalfinale gab es ein 3:0, in der Bundesliga-Hinrunde hieß es 3:1 aus Sicht des Titelverteidigers. Gutes Omen dürfte zudem sein, dass die Borussia keines ihre bisherigen sechs in Münster ausgetragenen Spiele verloren hat. Der Ausrichter DJK Borussia Münster erwartet am Sonntag 1500 Zuschauer zum zweiten ausgelagerten Heimspiel der Düsseldorfer in dieser Saison.

Mehr von Westdeutsche Zeitung