Düsseldorfs Kreisliga A startet ins Fußballjahr 2019

Kreisliga A : Die Kreisliga A startet ins Fußballjahr 2019

Gerresheim Den Anfang macht der Tabellenführer. Endet nun die jahrzehntelange Leidenszeit des TuS Gerresheim?

Den Anfang macht der Spitzenreiter. Am Sonntag um 13 Uhr startet der TuS Gerresheim beim DSC 99 II ins Fußballjahr 2019. Denn im Gegensatz zur Ober- und Bezirksliga sind die Landes- sowie die Kreisligen berets eine Woche früher dran.

Geht es nach den Gerresheimern, ist 2019 gleichzeitig das letzte Jahr, das sie als Kreisliga-A-Team erleben. Seit Jahrzehnten versucht sich der Klub von der Glashütte am Aufstieg in die Bezirksliga, nun könnte es endlich klappen. Nach 17 Spielen steht der TuS mit 38 Punkten ganz oben in der Tabelle.

Gewonnen ist deswegen aber natürlich noch lange nichts. Es gibt gleich sechs Teams die ebenfalls noch Ansprüche anmelden dürfen, allen voran der SC Unterbach, derzeit punktgleich Zweiter, gefolgt vom SV Wersten mit nur einem Zähler Rückstand auf dem dritten Platz. Die drei Topteams der Hinrunde sind naturgemäß die heißesten Kandidaten für einen der beiden Aufstiegsplätze.

Aber auch der SV Oberbilk – mit 32 Punkten auf Rang vier – sollte nicht abgeschrieben werden. Und wer sagt eigentlich, dass der DSV 04, der SV Hösel und die SG Benrath-Hassels (je 30 Punkte) die Saison schon abgehakt haben? Der Aufstiegskampf in der Kreisliga A könnte der spannendste seit Jahren werden.

Entsprechend wichtig werden die beiden direkten Duelle zwischen dem SC Unterbach (2.) und der SG Benrath-Hassels (7.) sowie zwischen dem SV Oberbilk (4.) und dem SV Hösel (6.) am Sonntag. Alle vier Teams sind zum Siegen verdammt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung