1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Düsseldorfer verabschieden Pool-Legende

Düsseldorfer verabschieden Pool-Legende

Sechs Colours beim Auftritt von Efren Reyes dabei.

Nichts gewonnen, aber beim Abschied einer Legende dabei: Sechs Spieler des Billardclubs Colours aus Reisholz starteten bei den „German Pool Masters“ in Sindelfingen, dem Finalturnier der mehr als 800 Turniere umfassenden German Tour. Allerdings überstand nur Fabian Breuer die Vorrunde und musste nach der Zwischenrunde, nach Niederlagen gegen Mieszko Fortunski (Polen) und Maximilian Lechner (Österreich), ebenfalls die Heimreise antreten. Seine Teamkollege Tim Guber — immerhin Platz 17 im Vorjahr — blieb ebenso wie Marcel Nottebaum in der Vorrunde hängen.

Der Turniersieg ging an Billardlegende Earl „The Pearl“ Strickland. Der am Billardtisch nicht gerade als Gentleman bekannte US-Amerikaner spielte entgegen den an den Vorabenden gezeigten Leistungen der Showkämpfe im Rahmen der „Battle of Legends“ groß auf und besiegte im Endspiel den Niederländer Ivo Aarts mit 8-6.

Eine andere Legende wurde nach seiner Halbfinal-Niederlage feierlich verabschiedet: Efren „The Magican“ Reyes, der vielleicht beste Billardspieler aller Zeiten, ist derzeit auf Abschiedstournee in Deutschland und war sichtlich gerührt vom Zuspruch der Zuschauer. Der eher introvertierte Philippine zeigte seine Freude über diese Art der Anerkennung mit einem leichten Lächeln. Red