Düsseldorfer Läufer spendet Schöne Geste für die Läufer aus Äthiopien

Düsseldorf · Leichtathletik Nikki Johnstone schickt gesammelte Schuhe als Spende nach Afrika.

Das sind die Laufschuhe die Nikki Johnstone in der jüngeren Vergangenheit für die ärmeren Läufer in Äthiopien gesamelt hat.

Das sind die Laufschuhe die Nikki Johnstone in der jüngeren Vergangenheit für die ärmeren Läufer in Äthiopien gesamelt hat.

Foto: Ja/Johnstone

Nikki Johnstone hat in den vergangenen Wochen zahlreiche Schuhe aus der Läuferszene gesammelt. Diese will der Star der heimischen Langstreckenläufer zu Silvester nach Äthiopien schicken.

Der gebürtige Schotte war ein Jahr lang in Addis Abeba Lehrer an der Internationalen Schule, hat dort sehr viel Elend wahrnehmen müssen, was ihn heute noch stark beschäftigt. Die Äthiopier (Elite) sind absolute Weltklasse im Laufsport, viele können sich aber wegen der entsetzlichen Armut dort, am Laufsport nicht beteiligen.

Daher sammelt Johnstone gebrauchte Schuhe und Klamotten und schickt sie nun zum zweiten Male nach Äthiopien. Die Transportkosten in Höhe von 350 Euro sind inzwischen durch Spenden gedeckt. Eine schöne Geste, dass Düsseldorfs „wohlhabende Läufer“ Laufschuhe für arme Äthiopier spenden.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort