Düsseldorfer Hockey-Damen hoffen auf Olympia​

Hockey : Hockey-Damen hoffen auf Olympia

Nächste Woche treffen drei Asse des DHC auf Italien.

Eigentlich erscheint es wie eine lösbare Pflichtaufgabe. Dennoch hängt von den beiden Qlympia-Qualifikationsspielen gegen Italien eine Menge ab. Für Selin Oruz, Nathalie Kubalski und Elisa Gräve, die drei Spielerinnen des Düsseldorfer Hockey Clubs, heißt es am 2. und 3. November also „Alles oder Nichts“. Im Siegesfall erfüllen sich für die drei Mitglieder aus dem Stockheim Team Düsseldorf die großen Träume, erneut oder zum ersten Mal bei Olympischen Spielen antreten zu dürfen, erfüllen. Selin Oruz hat bereits 2016 in Rio de Janeiro die Bronzemedaille mit der deutschen Mannschaft gewonnen. Gräve und Torfrau Kubalski wären zu ersten Mal bei den Spielen dabei und fiebern dem Ereignis entgegen. Dazu muss aber in den beiden gegen Italien ein Erfolgserlebnis her.

Die drei Athletinnen sind ganz offensichtlich in guter Form, was sie zuletzt mit ihrer Mannschaft in der Bundesliga nachgewiesen haben, obwohl die Spitzenspiele gegen Mannheim und RW Köln vom DHC verloren wurden. „Ich glaube, jeder Sportler und jede Sportlerin träumt davon, einmal bei den Olympischen Spielen dabei zu sein. Tokio 2020 ist unser festes Ziel. Wir haben hart trainiert und gehen selbstbewusst in die Spiele“, sagt Oruz, die mit der Nationalmannschaft ein Testspiel gegen Kanada souverän mit 3:1 gewonnen hatte.

Hockey-Damen traten zum
Jux-Wettbewerb ei der DEG an

Auch DEG-Fans drücken die Daumen. Selin Oruz und Nathalie Kubalski haben die Verbundenheit zur Stadt mit einem Besuch bei der Düsseldorfer EG gezeigt. Beim DEG-Heimspiel gegen die Berliner Eisbären am Freitag haben sie die Brisanz des alles entscheidenden Duells erklärt und hoffen auf die Unterstützung nicht nur der Eishockey-Fans. „Es wäre natürlich toll, wenn der eine oder andere Fan bei unserem Spiel in Mönchengladbach vorbeischaut. Die Heimspiel-Atmosphäre kann die entscheidenden Prozente Leistung bringen,“ erklärte Torhüterin Kubalski, die gemeinsam mit Oruz gegen Leon Niederberger zu einem Jux-Wettbewerb auf dem Eis antrat. Der angeschlagene DEG-Stürmer versuchte einen Ball mit dem Eishockey-Schläger ins leere Tor zu schießen, die beiden Hockeyspielerinnen machten dies mit ihrem Sportgerät und einem Puck. Wie das gelang, sehen Sie unter:

wz.de/dsportvideos

Mehr von Westdeutsche Zeitung