1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Düsseldorfer führt die britische Bestenliste an

Düsseldorfer führt die britische Bestenliste an

Keiner läuft schneller als Niki Johnstone.

In der Region rund um Düsseldorf kennt fast jeder der am beliebten Laufsport interessierten Sport-Fans den ART-Langstreckler Nikki Johnstone. Schließlich pflegt der Lehrer der Neusser Internationalen Schule meist vornweg zu laufen. Inzwischen kennen auch die Briten den gebürtigen Schotten, der im Jahr 2012 beim ART seine Laufkarriere gestartet hatte. Damit war er dem Rat seiner Mutter gefolgt, den Fußball sein zu lassen und ebenfalls mit dem Laufen zu beginnen, was in seiner schottischen Familie ohnehin der Hauptsport ist.

Das bewiesen seine Eltern erst vor zwei Jahren, als sie den den Düsseldorf-Marathon erfolgreich mitliefen und sich dabei ein Bild von der Düsseldorfer Laufszene machen konnten. Ihr Sohn war damals allerdings nicht dabei, weil er 2016 als Lehrer an der Internationalen Schule in Addis Abeba in Äthiopien arbeitete.

Seit einiger Zeit ist der mittlerweile 34-Jährige wieder zurück im Rheinland und eilt von Sieg zu Sieg. Deswegen steht Nikki Johnstone mittlerweile an erster Stelle der britischen Marathon-Bestenliste mit seiner Zeit von 2.31:55 Stunden. In der Liste wird hinter seinem Namen als Verein der ART Düsseldorf aufgeführt und auch, dass Nikki keinen Coach hat. Nur der Ort für seine Bestzeit stimmt nicht, da ist Krefeld angegeben, der besagte Rekord-Marathon hatte am 7. Januar aber im heiligen Kevalaer stattgefunden.

Johnstone ist derzeit nicht der einzige Düsseldorfer Läufer, der international für Aufsehen sorgt. Die heimische Laufszene staunt auch über die ART-Langstrecklerin Svenja Ojstersek, die einen tollen Einstand für ihre texanische Uni SMU in Dallas hinlegte. Beim Vanderbilt-Invitational in Nashville in der vergangenen Woche lief die 23-Jährige auf der 300 Meter langen Mondo-Hallenbahn in 9:47,75 Minuten als Zehnte von 66 starken Langstrecklerinnen mit neuer Bestzeit ins Ziel. Damit steht sie auch in der deutschen Winterbesten-Liste derzeit auf dem zehnten Rang. Am vergangenen Sonntag hatte Svenja Ojstersek auch beim Meeting in Houston den 3000-Meter-Lauf gewonnen.