1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Düsseldorf wird 2014 zum Tischtennis-Mekka

Düsseldorf wird 2014 zum Tischtennis-Mekka

Der World Cup gastiert im Rather Dome.

Düsseldorf. Neben der Goldmedaille bei Olympia und dem Titel bei den Weltmeisterschaften ist der World Cup für viele Spieler das wichtigste Turnier im Tischtennis. Die 35. Auflage wird Im kommenden Jahr erstmalig im Rather Dome ausgetragen.

Vom 24. bis zum 26. Oktober verwandelt sich die Heimat der DEG kurzzeitig zum Mittelpunkt der Tischtennis-Welt. „Das ist schon besonders, wenn so eine Großveranstaltung zu einem Heimspiel wird“, sagt Timo Boll, zweimaliger Sieger des World Cups (2002, 2005) und seit 2007 Spieler bei der Borussia.

„Durch meine guten Ergebnisse würde ich das schon als mein Turnier bezeichnen. Hoffentlich bebt die Hütte dann, und die Zuschauer peitschen uns nach vorne.“

Martin Ammermann, Geschäftsführer vom Hallenbetreiber „DüsseldorfCongress“, ist vom Rather Dome als Austragungsort überzeugt. „Für die Halle ist es gut, dass sie damit ihre Multifunktionalität unter Beweis stellen kann. Außerdem hat der Tischtennissport mit Düsseldorf eine Heimat.“

Für Thomas Weikert, Präsident des Deutschen Tischtennis Bundes (DTTB), ist klar, dass sich „zwei deutschen Topspieler qualifizieren werden“. Für den Fall, dass dies nicht klappt, könne ein Lokalmatador von einer Wildcard profitieren.

Bisher ist nur Weltmeister Zhang Jike (China) sicher dabei. Im Februar findet in der Schweiz das Qualifikationsturnier statt. Zwischen 5000 und 7000 Zuschauer sollen an den drei Turniertagen Platz finden. Das Preisgeld liegt bei rund 110 000 Euro.