Düsseldorf Panther ziehen die Reißleine​ und wechseln den Trainer

Football : Düsseldorf Panther ziehen die Reißleine

Trainerwechsel: Tim Johnson übernimmt für John Leijten.

Unter Berücksichtigung des bisherigen Saisonverlaufs haben die Düsseldorf Panther ihren Headcoach John Leijten mit sofortiger Wirkung freigestellt.

Die Düsseldorfer Panther konnten in neun Spielen keinen Sieg verzeichnen und stehen am Ende der Tabelle der GFL. Der Klassenerhalt kann durch die erneute Niederlage amSamstag gegen die Kiel Baltic Hurricanes (siehe nebenstehenden Artikel) nur noch theoretisch in der Hauptrunde der Saison geschafft werden und die Panther müssen sich auf die Relegation konzentrieren.

„Die Spiele unserer Mannschaft seit Saisonbeginn entsprechen natürlich nicht unseren Erwartungen. Der bisherige Saisonverlauf hat deutlich gezeigt, dass wir Konsequenzen ziehen mussten. Das hat der Vorstand dem Head Coach in einem offenen Gespräch erklärt und ihm die Entscheidung mitgeteilt“, sagte Michael Wevelsiep, der Vorstandsvorsitzender und sportliche Leiter des AFC Düsseldorf. „Der ganze Verein bedankt sich bei John Leijten und bedauert die Entwicklung. Aber wir mussten hier eine professionelle Entscheidung im Sinne der Düsseldorf Panther treffen“. Neuer Headcoach wird der ehemalige NFL-Profi und bisherige Linebacker Coach Tim Johnson. „Ich freue mich sehr, dass die Panther mich angesprochen haben. Ich werde alles geben, die Mannschaft wieder in die Erfolgsspur zu führen. Es gibt nur ein Ziel: Wir wollen unbedingt in der 1. Liga bleiben“, sagt der Trainer, der für die Chicago Bears, Oakland Raiders, Calgary Stampeders in der NFL sowie für Rhein Fire in der NFL-Europe gespielt hat und mit seiner Familie in Düsseldorf-Oberkassel lebt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung