1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Düsseldorf: Die ART Giants auswärts ohne Durchschlagskraft

Basketball : Giants verlieren wieder auswärts

Die Trefferquote aus dem Feld lag nur bei 31 Prozent. Und auch von der Freiwurflinie gab es viele Fehlversuche.

(cle) Die Basketballer der ART Giants sind ein gern gesehener Gast. Mit dem 64:77 (32:33) bei den BSW Sixers kassierten sie in der 2. Bundesliga Pro B Nord ihre dritte Niederlage im vierten Auswärtsspiel.

War der Grund für die letzten zwei Pleiten in der Defensive und speziell im Rebounding zu finden, so lag es in Sandersdorf an der Offensive. „Wir haben nicht schlecht verteidigt. Vor allem in der ersten Halbzeit haben wir das ganz gut gemacht, bis dahin nur 33 Punkte des Gegners zugelassen. Aber wir haben uns für die Intensität in der Verteidigung nicht belohnt“, monierte Trainer Kevin Magdowski. „Vorne hätten wir aktiver sein müssen. Auswärts spielen unsere Gegner meist sehr kompakt gegen uns und dann verlieren wir zu oft die Organisation in unserem eigenen Spiel. Wir haben uns dann zu sehr in Einzelaktionen verzettelt und sind nie in einen richtigen Fluss gekommen.“ Die Trefferquote aus dem Feld lag bei nur 31 Prozent. Oft wurden die Düsseldorfer durch Foul gestoppt. Von der Freiwurflinie vergaben sie jedoch 17 von 37 Würfen. „Das ist zu viel und wirkte dann auch zermürbend“, so Magdowski. Ein schwacher Trost ist, dass die Giants das Reboundduell mit 46:36 für sich entscheiden konnten. In der Offensive gelangen ihnen zehn Rebounds mehr als dem Gegner. Der Start verlief vielversprechend. Mit einem Mix aus Zonen- und Pressverteidigung gewannen die Rheinländer das erste Viertel mit 19:16. Während sie fortan vermehrt den Weg in die Zone des Gegners suchen, punkteten die Hausherren meist treffsicher aus der Ferne: Fünf Dreier schafften sie im zweiten Abschnitt. Nach der Pause präsentierten sich die Gastgeber wacher und drehten die Partie.