DSV hofft auf den zweiten Streich

DSV hofft auf den zweiten Streich

Im Pokal gewannen die Lierenfelder bereits einmal gegen Schwarz-Weiß. Nun geht es in der Liga erneut gegeneinander.

Am letzten Spieltag des Jahres 2017 können sich die Fußball-Bezirksligisten noch einmal vorweihnachtlich selbst beschenken. Besonders dem DSV 04 täten als Schlusslicht drei Punkte besonders gut, um die sportlichen Sorgen vor den Feiertagen etwas zu lindern. An den morgigen Gegner Schwarz-Weiß 06 haben die Lierenfelder guter Erinnerungen. Erst vor wenigen Wochen trafen beide Teams im Kreispokal aufeinander. Damals gewann der DSV gegen den fünftplatzierten Ligarivalen mit 3:2.

Mit etwas Glück die Abstiegsränge noch vor dem Jahreswechsel verlassen könnte die SG Benrath-Hassels. Dafür muss die Elf von Andreas Kober aber die Partie beim SV Uedesheim gewinnen und gleichzeitig auf Ausrutscher der bereits gestern (Spiele waren bei Redaktionsschluss noch nicht beendet) im Einsatz befindlichen Konkurrenten TSV Aufderhöhe (beim SC Reusrath) und TV Kalkum-Wittlaer (beim VfB Hilden II) hoffen.

Unter Umständen sogar noch auf Rang eins überwintern könnte die TSV Eller 04, sofern der Spitzenreiter SC Reusrath gestern Abend nicht gewann. Die Elf von Dirk Schmidt müsste dann dafür „nur“ ihr Heimspiel gegen den TSV Bayer Dormagen gewinnen und auf Punktverluste des Tabellenzweiten Ditib Solingen hoffen.

Als lachender Vierter könnte sogar auch der VfB Solingen noch auf Tabellenplatz eins springen. Das macht die Auswärtsaufgabe für die SG Unterrath damit nicht einfacher. Erst am späten Nachmittag (17 Uhr) schließt der Lohausener SV das Spieljahr 2017 ab. Die Mannschaft von Dirk Mader empfängt den abstiegsbedrohten FC Zons auf der Sportanlage am Neusser Weg.