Ehemalige Nummer zwei von Düsseldorf Dieser Traditionsverein wagt einen Neustart in der Kreisliga C

Düsseldorf · Vor 25 Jahren war der DSV 04 die Nummer zwei der Stadt. Nun erfolgt der Abschied vom Leistungssport.

Als SG DSV/Hellas ist der DSV 04 Lierenfeld abgestiegen.

Als SG DSV/Hellas ist der DSV 04 Lierenfeld abgestiegen.

Foto: Hermann Tautrims/Fupa

(Red) Die Ernst-Poensgen-Kampfbahn am Wilhelm-Heinrich-Weg. Ein gewisses Flair versprüht dieser Ort schon. Eine hohe Stein-Haupttribüne, eingebettet in einem Wohngebiet. Im Lokal oben gibt es Gyros von einem frischen Spieß, den man bis runter zur Straße riechen kann. Und dann ist da das Spielfeld. Rasen. Gepflegt, wenngleich auch wenig genutzt, umrandet von einer Aschelaufbahn. Es ist gerade einmal 25 Jahre her, dass an diesem Ort Viertliga-Fußball gespielt wurde. Der Düsseldorfer SV 04 Lierenfeld. Vom späteren Turu-Mäzen Heinz Schneider gefördert, hielt sich der Verein in den 90ern über Jahre in der Verbandsliga. Erarbeitete sich einen Status als Nummer zwei der Stadt. Willy Baumgärtner spielte hier, der bis heute jüngste DFB-Nationalspieler aller Zeiten. Sein Nationalmannschaftskollege Kurt Bogenhagen. Später dann auch die beiden marokkanischen Nationalspieler Mohamed Amsif und Adil Chihi.