1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

DSD liegt nur noch einen Punkt vorne

DSD liegt nur noch einen Punkt vorne

Das Team von Trainer Bergmann verliert bei RW Köln II.

Die Hockeyherren des Deutschen Sportclubs Düsseldorf haben eine vorzeitige Entscheidung im Kampf um den Aufstieg in die 2. Bundesliga verpasst. Das Team von Trainer Tobias Bergmann unterlag Rot-Weiß Köln II mit 2:4 (1:2), während der Bonner THV gegen den Club Raffelberg siegte, aber noch hinter den Gerresheimer blieb.

In der Domstadt hatte der DSD zunächst stark begonnen und ging folgerichtig (12.Minute) durch Felix Deich in Führung. Doch die Reservemannschaft des Deutschen Vizemeisters glich im Gegenzug aus und erstarkte im Verlauf der ersten Spielhälfte zunehmend, so dass die in der 35. Minute erzielte 2:1-Führung der Kölner verdient war.

Auch nach der Pause fand der Düsseldorfer Aufstiegsaspirant nicht in die Partie zurück, so dass Köln zum 3:1 erhöhen konnte. Als Tassilo Busch in der 48. Minute den Anschlusstreffer für die Gäste aus Gerresheim erzielte, hoffte die Mannschaft von Trainer Tobias Bergmann an die Wende und warf noch einmal alles nach vorne. Doch die mit vielen Routiniers gespickte Mannschaft der Kölner ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen, indem sie neun Minuten vor Spielende per Strafeckentreffer endgültig die Weichen auf Sieg stellte.

So machten die Kölner, für die es in dieser Saison um nichts mehr geht, das Aufstiegsrennen noch einmal spannend. Denn die Düsseldorfer rangieren nun mit nur noch einem Punkt Vorsprung vor dem Bonner THV, der am Wochenende ein leichtes Spiel gegen den bereits abgestiegenen HC Essen 99 bestreiten wird. Im Gegensatz dazu treffen die Düsseldorfer auf den fünftplatzierten Crefelder HTC II, der im Verlaufe der Saison sogar zeitweise die Tabelle anführte und durch starke Leistungen überzeugte. So stehen die Gerresheimer durchaus unter Druck, einen Sieg einzufahren, da mit einem Punkte-Dreier der Bonner gegen Essen durchaus gerechnet werden muss.