DSD-Hockey-Nachwuchs belegt Platz sechs bei der DM in Lübeck

Hockey : DSD: Jugend B belegt Platz sechs bei DM-Endrunde

Der Hockey-Nachwuchs von Trainer Holger Muth verkauft sich in Lübeck teuer.

Zweimal war am vergangenen Wochenende eine Düsseldorfer Hallenhockey-Mannschaft bei den Deutschen Meisterschaften der Jugend vertreten. Neben den Knaben A des DHC, die in Bad Dürkheim den Meistertitel bejubeln durften, war dies die männliche Jugend B des DSD, die in der vergangenen Saison als Knaben A das Double auf dem Feld und in der Halle schaffte. Da das Team von Trainer Holger Muth mit vielen Spielern aus dem jüngeren Jahrgang in Lübeck antrat, ging der DSD lediglich als krasser Außenseiter in die Endrunde. Am Ende gab es einen beachtlichen sechsten Platz bei acht Teilnehmern für den Klub von der Altenbergstraße.

In den Gruppenspielen gegen den späteren Meister Müchner SC (2:3), den der DSD an den Rand einer Niederlage brachte, und den Berliner HC (1:2), der erst in der Schlussphase zum Sieg kam, waren die Niederlagen äußerst knapp. Erst im letzten Gruppenspiel gegen den Harvestehuder THC aus Hamburg gelang mit dem 1:1 (0:1) dann ein Teilerfolg. Im Spiel um Platz fünf war der SC Frankfurt 1880 zum Abschluss des Wochenendes zu stark für den DSD-Nachwuchs. Die Jugend B musste gegen die Hessen eine klare 2:5 (0:1)-Niederlage hinnehmen. Die insgesamt sechs Tore in Lübeck erzielten Ben Marquardsen, Constantin Könches, Jan Liebau, Ben Bockhoff, Konrad Reents und Lukas Muth. In der nächsten Saison, in der weitere Spieler aus der erfolgreichen Knaben A-Mannschaft hinzukommen, dürfte mit dem DSD mindestens im Halbfinale zu rechnen sein.