DSC reicht Sensations-Sieg nicht

DSC reicht Sensations-Sieg nicht

Der Landesligist steigt nach nur einem Jahr wieder in die Bezirksliga ab. Die Schützenhilfe von Schonnebeck bleibt aus.

Nach dem Abpfiff auf dem Sportplatz am Rutenbecker Weg in Sonnborn verharrten die Fußball-Frauen des DSC 99 noch für ein paar Minuten auf dem Kunstrasen. Ein paar Minuten zwischen Hoffen und Bangen, dann aber war es doch bittere Gewissheit. Nach nur einer Saison in der Landesliga muss der Aufsteiger schon wieder zurück in die Bezirksliga. Das sensationelle 3:1 (2:0) beim Tabellenvierten SV Bayer Wuppertal hatte nicht gereicht.

Parallel holte Konkurrent SVG Neuss-Weissenberg auf eigener Anlage gegen die SpVgg Schonnebeck durch ein 0:0 den entscheidenden Punkt zum Klassenerhalt. Am Ende kommen der DSC und Neuss damit auf jeweils 14 Punkte, der DSC weist allerdings mit 30:88 Treffern (-58) gegenüber 33:69 (-36) die deutlich schlechtere Tordifferenz auf. Das ist umso bitterer, weil die Düsseltalerinnen in beiden Duellen mit Neuss (1:1 und 2:0) ungeschlagen blieben.

In Wuppertal brachten Jessica Boyko (9.) sowie Nikoleta-Valentina Katsogiannos kurz vor (45.) und Maya-Vivian May (47.) kurz nach der Pause die Schwarz-Weißen auf die Siegerstraße. Der Gegentreffer durch Svenja-Leona Klaiß (53.) richtete keinen Schaden mehr an, die erlösende Kunde von einem Schonnebecker Treffer in Neuss aber blieb letztlich aus und besiegelte den Abstieg. Nun also folgt ein neuer Anlauf in der Bezirksliga, doch auch in der Landesliga muss ein Düsseldorfer Team einen Neu-Start in Angriff nehmen.

Die TuSA hat in der ersten Saison nach der Demission des „ewigen“ Trainers Peter Garnkäufer eine äußerst durchwachsene Spielzeit hingelegt. Bei den Fleherinnen, die durch den Rückzug des FC Remscheid in der Schlussrunde dieser Saison spielfrei waren, wechselten sich Licht und Schatten zu oft ab. Am Ende stand mit 40 Punkten sowie 21 Zählern Rückstand auf die Tabellen-spitze ein eher wenig zufriedenstellender fünfter Platz zu Buche. Das soll 2018/19 wieder anders werden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung