1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

DSC — Erfolgsgarantie dank Frank Willems

DSC — Erfolgsgarantie dank Frank Willems

Der Zweitligist empfängt am Samstag den Bonner THV und ist klarer Favorit.

Düsseldorf. Mit dem Namen Frank Willems verbindet man in der Hockeyabteilung des DSC 99 nicht nur Erinnerungen an sportliche Glanzzeiten, sondern auch den Anspruch auf Erfolg. In seiner ersten Amtszeit an der Diepenstraße führte Willems die Gerresheimer in der Halle von der Regionalliga in die erste Bundesliga.

Gebeutelt vom Abstieg in der letztjährigen Feldsaison in die Oberliga wendeten sich die Schwarz-Weißen im Frühjahr erneut an Willems, als es darum ging den Abwärtstrend zu stoppen. Dies gelang: Der DSC führt nach der Hinrunde ungeschlagen die Tabelle an.

„Ich habe jetzt immer gesagt, dass wir den Ball flach halten müssen. Zunächst muss es für uns um den Klassenerhalt in dieser Liga gehen. Und diesen möchte ich schnellstmöglich sichern, damit wir alle die Spielzeit in vollen Zügen genießen können“, sagt der 45-Jährige. Hier geht es für Willems um eine „realistische Einschätzung“.

Denn zum einen sind die Favoritenrollen bereits an Erstliga-Absteiger SW Neuss und SW Köln vergeben, zum anderen bringt die diesjährige Regeländerung bezüglich der Spielerzahl von fünf auf vier Spieler eine kaum kalkulierbare Variable ins Spiel.

„Ich persönlich glaube, dass uns diese Regel nicht unbedingt entgegenkommt. Die Jungs haben immer viel daraus geschöpft, dass sie eine gefestigte Mannschaft sind und ihre Systeme gut beherrscht haben. Hier fangen wir jetzt bei Null an und haben Stand jetzt meiner Meinung nach auch noch Nachholbedarf“, sagt der Coach.

Am vergangenen Wochenende testete der DSC in Hamburg, gegen den Erstligisten Großflottbek (7:8). „Ich war soweit zufrieden mit unserer Leistung, aber wir haben noch deutlich Luft nach oben. Lustig war aber doch die Verwunderung, die uns nach dem Spiel entgegengebracht wurde, als die Flottbeker festgestellt haben, dass wir auf dem Feld Oberligist sind. Scheinbar sind wir in Deutschland eine echt Rarität“, sagt Willems. In der ersten Partie am Samstag um 14 Uhr geht es gegen den Bonner THV.