Drittligist verlängert mit erfolgreichen Trainern Jönke und Strack

Basketball : ART Giants verlängert Verträge

Drittligist arbeitet weiter mit den erfolgreichen Trainern.

Der Ball ruht, und die Körbe sind abgehangen, doch bei den ART Giants laufen die Vorbereitungen auf das erste Spieljahr in der drittklassigen Basketball-Liga „Pro B“ auf Hochtouren. Vor rund zehn Tagen trudelte der Bescheid über die Lizenzerteilung ins Haus, wenn auch mit Auflagen verbunden. Die aber bereiten Sportvorstand Gerrit Kersten-Thele keine Kopfschmerzen. „Das sind Kleinigkeiten, welche für uns als Aufsteiger zu erwarten waren und daher auch schon im Vorfeld von der Liga mit uns kommuniziert wurden. Wir müssen die Infrastruktur des Vereins weiter professionalisieren“, erklärte Kersten-Thiele.

Auf der Trainerbank bleibt alles wie gehabt. Aufstiegs-Coach Jonas Jönke und Assistent Gabriel Strack haben einen neuen Einjahresvertrag  unterschrieben. „Mit dem Aufstieg war klar, dass wir mit den beiden weiter arbeiten möchten. Jonas und Gabriel haben unseren Verein mit ihrer akribischen Arbeit dahin geführt, wo er nun ist. Neben ihren taktischen Ideen wissen sie genau, wie sie mit unterschiedlichen Charakteren umgehen müssen, um eine Einheit zu bilden. Wir können uns keine bessere Besetzung vorstellen“, sagte Kersten-Thele.

Im Januar 2017 übernahm Jönke vom glücklosen Robert Shepherd das Amt des Trainers bei den ART Giants, nur wenig später stieß Strack hinzu. In der nun abgelaufenen Saison gab es – wenngleich mit einem für die vierte Liga überqualifizierten Kader – den Durchmarsch in die „Pro B“. 24 von 26 Spielen wurden gewonnen. „Ich betrachte diese Aufgabe als Projekt. Das ist für mich kein normaler Job. Ich stecke sehr viel Herzblut in ihn und werde daher zusätzlich auch weiter den Jugend-Bereich leiten“, sagte Jönke.

Lennard Schild wechselt von den Bayer Giants Leverkusen in die Landeshauptstadt. Zuletzt ging der 18 Jahre alte Point Guard in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) auf Korbjagd.

Mehr von Westdeutsche Zeitung