Dreimal WM-Gold

Heidi Bender verteidigt alle Titel.

Drei Goldmedaillen bei der Badminton-Weltmeisterschaft 2015 in Helsingborg (Schweden) im Einzel, Doppel und Mixed (+55) zu holen, war schon herausragend. Dass Heidi Bender diese drei Titel nun aber auch bei der WM 2017 in Kochi (Indien) zu verteidigen wusste, ist schon fast sensationell. Die Düsseldorferin, die den OSC Düsseldorf trainiert und für den Pulheimer SC in der Verbandsliga spielt, präsentierte sich bei der WM in sehr guter Form. Dabei musste sie dort mit ungewohnten Partnern antreten, da ihre deutschen Partner nicht mitfahren konnten. An sieben Tagen kämpften in einer Zwölf-Felder-Halle vor frenetisch anfeuernden Zuschauern 663 Spieler aus 45 Ländern um die Medaillen.

Im Einzel hatte Bender nur gegen die Japanerin Kuniko Yamamoto (19:21, 21:13, 21:11) im Halbfinale etwas Mühe, nachdem sich zuvor die Gegnerinnen nicht lange wehren konnten. Im Endspiel schlug die Düsseldorferin die Engländerin Sue Sheen mit 21:8 und 21:8 dann wieder mühelos.

Mit ihrer neuen, nicht so starken dänischen Partnerin Birte Bach Steffensen konnte Heidi Bender nur mit großem Kampfeswillen bestehen. Im Finale wurden die großen Favoritinnen Kuniko Yamamoto und Miyoko Sato aus Japan bezwungen. Das Mixed mit ihrem neuen Partner Bobby Ertanto aus Indonesien war dagegen eine Augenweide für die Zuschauer — und von keinem Duo zu bezwingen. Red