Diskus: Max Kluth stellt den fünften Kreis-Rekord auf

Diskus: Max Kluth stellt den fünften Kreis-Rekord auf

Seinen fünften Kreis-Rekord für Zwölfjährige in dieser Saison stellte der erst vor wenigen Tagen zwölf Jahre alt gewordene Max Kluth (ART) im nordhessischen Twiste (in der Nähe von Korbach) auf.

Ihm gelang ein Rekordwurf beim Diskuswerfen mit der Weite von 36,07 Metern, womit er Collin Schneiders Wurf (damals TB Hassels, jetzt ART) aus den Rekordlisten löschte. Fast wäre ihm in Twiste auch ein Kreis-Rekordwurf mit dem Speer (38,55 Meter) gelungen, den er dann aber doch noch um 43 Zentimeter verfehlte. Das Kugelstoßen in Twiste gewann er diesmal mit der Weite von 10,60 Metern. In den vergangenen Monaten hatte Max Kluth schon die Kreis-Rekorde beim Weitsprung (5,62 Meter), Kugelstoßen (11,42 Meter), 60 Meter-Hürden-Lauf (9,76 Sekunden) und Vierkampf (1818) Punkte) verbessert. Sein Vater, der 44-jährige Düsseldorfer Rechtsanwalt Peter Kluth, der vor dreieinhalb Jahren beim ART das Leichtathletik-Projekt „Zurück zur deutschen Spitzenklasse“ erfolgreich auf den Weg gebracht hat und ebenfalls sich sehr stark beim ART-Handball engagiert, hält selbst noch fünf Kreis-Rekorde aus der früheren starken Zeit der Düsseldorfer Leichtathletik in den Jahren 1981 bis 1983, an die sich sein Sohn Max wohl bald wagen wird. B.F.

Mehr von Westdeutsche Zeitung