Die Leistung ist ausbaufähig

Düsseldorf. Zur starken Leistung der Fortuna in Ingolstadt passten die schwache Leistung des Schiedsrichters und das Ergebnis überhaupt nicht. Die Mannschaft wurde diesmal nicht für mehr als 96 Minuten Kampf und Leidenschaft belohnt.

Die Spieler waren hinterher allerdings auch selbstkritisch genug, um zuzugeben, dass sie in den entscheidenden Momenten gepennt hatten und nicht alles nur der Unparteiische schuld war.

Trotz der widrigen Umstände zeigte sich die Fortuna als fairer Verlierer. Und nicht nur das. Die spielersche und kämpferische Leistung ist ausbaufähig und zeigt auch, dass der von vielen geforderte erneute Umbruch nicht so radikal ausfallen muss. Allerdings darf diese Vorstellung keine einmalige Sache bleiben. Es sind noch fünf Spiele, die sollen und müssen Appetit auf die neue Saison machen.