Entscheidungsspiele um den Aufstieg Jubel und Trauer beim BV 04

Düsseldorf · Die B-Jugend schafft den Aufstieg in die Niederrheinliga, die A-Jugend nicht.

Da war die Welt noch in Ordnung: Die Spieler der A-Jugend von BV 04 jubeln nach dem Treffer zur 1:0-Führung gegen Bottrop.

Da war die Welt noch in Ordnung: Die Spieler der A-Jugend von BV 04 jubeln nach dem Treffer zur 1:0-Führung gegen Bottrop.

Foto: Ja/Benefoto

Bei den Nachwuchsfußballern des BV 04 lag Freud und Leid am Sonntagnachmittag eng beieinander. Während die U17 mit einem 4:0-Sieg im Topspiel bei der SG Essen Schönebeck zum Aufstieg in die B-Junioren-Niederrheinliga stürmte, verspielte die U19 alle Chancen auf einen möglichen Aufstieg in die A-Junioren-Niederrheinliga. Mit einem Heimsieg über Dostlukspor Bottrop hätten sich die Derendorfer am letzten Qualifikationsspieltag zumindest noch Gruppenplatz zwei und damit ein weiteres Entscheidungsspiel um den Aufstieg sichern können.

Doch die Elf von Mohamed Afritit konnte auch aus einer frühen 1:0-Führung durch Hyunjun Paik (9.) keinen Nutzen ziehen. Stattdessen jubelten am Ende auf dem Sportplatz an der Hans-Böckler-Straße die Gäste aus Bottrop um den dreifachen Torschützen Kagola Kourani Traore (15., 53., 55.), die sich mit einem 4:2-Auswärtssieg als Gruppenerster vor den Sportfreunden Baumberg das Ticket für ein weiteres Jahr in der Niederrheinliga unter den Nagel rissen.

Was den A-Junioren nicht gelang, machte die B-Jugend des BV 04 zur gleichen Zeit umso besser. Gegen die bis dahin ebenfalls verlustpunktfreie SG Essen-Schönebeck behielt die Mannschaft im Gruppenfinale einen kühlen Kopf. Anando Felix Petit brachte die Derendorfer zu einem psychologisch sehr günstigen Zeitpunkt kurz vor der Pause in Führung (39.). Und das Momentum nahm der BV auch mit in die zweite Hälfte. Schon kurz nach dem Wiederanpfiff traf der Essener Anton Miller ins eigene Tor (45.). Ein Schock, von dem sich die Gastgeber nicht mehr erholen sollten. Kerem Baris Gül mit seinem sechsten Tor im dritten Quali-Spiel (51.), sowie der nicht minder gefährliche Kapitän Taha Osman Kocaaslan (5. Treffer; 66.) sorgten in dem mit Spannung erwarteten Gipfeltreffen für klare Verhältnisse.

„Es war ein ausgeglichenes Spiel, in dem wir etwas mehr Herz auf dem Platz gelassen haben“, meinte BV-Trainer Hakan Simsek. In der kommenden Saison darf sich die U17 des BV 04 somit wieder auf ein Stadtduell mit Fortunas U16 freuen.

Ob auch ein weiteres Derby gegen die SG Unterrath hinzu kommt, steht noch nicht fest. Die SGU schloss ihre Qualifikationsgruppe mit einem 6:0-Heimsieg über die DJK VfL Giesenkirchen ungeschlagen ab (Tore: Misic 2, Taleb 2, Papenfuss, Siciacca), musste im Schlussspurt aber dem punktgleichen KFC Uerdingen den Vortritt lassen, der mit einem 11:0-Sieg über Rhenania Hamborn aufgrund des besseren Torverhältnisses noch vorbei an Unterrath auf Rang eins sprang. Der SGU bleibt nun noch eine weitere Chance in Form eines Entscheidungsspiels gegen den SV Straelen am kommenden Sonntag.