Fußball Das Osterturnier ist gerettet

Düsseldorf · Der Ausrichter hatte die 60. Auflage der U19-Champions-Trophy bereits abgesagt. Stadt und Henkel schließen nun die Finanzlücke.

 2019 gewann Dinamo Zagreb den Pokal nach einem Finalsieg über Eintracht Frankfurt.

2019 gewann Dinamo Zagreb den Pokal nach einem Finalsieg über Eintracht Frankfurt.

Foto: homü/HORSTMUELLER GmbH / Schröder

Das von den Veranstaltern angekündigte Aus für das traditionelle Osterturnier des BV 04 hatte in der Fußballszene hohe Wellen geschlagen. Nun kann die 60. Auflage des Wettbewerbs um die U19-Champions-Trophy doch stattfinden. „Dank der Unterstützung der Stadt und Henkel, die ihr Engagement noch einmal erweitern“, wie Piet Keusen betont, Pressesprecher des Osterturniers. Der Ball soll nun wie ursprünglich vorgesehen vom 28. März bis zum 1. April auf der Anlage an der Rossstraße rollen.

„Unsere Bitte um Unterstützung Ende Januar hat eine überwältigende Hilfsbereitschaft ausgelöst“, so Keusen. „Wir haben hunderte Mut machende Nachrichten bekommen, zahlreiche Privatpersonen haben gespendet, neue Partner sich als Sponsor ins Spiel gebracht.“ Das Ergebnis der Verhandlungen sei nun die Tatsache, dass das Osterturnier nun doch über die Bühne gehen könne. „Das Osterturnier wird seit über 60 Jahren in Düsseldorf ausgetragen und ist eine feste Größe im jährlichen Fußballkalender. Im Jahr der Europameisterschaft im eigenen Land und einem Everybody’s Heimspiel bei uns in Düsseldorf war es mir eine Herzensangelegenheit, hier zu unterstützen“, sagt Oberbürgermeister Stephan Keller. Mit Mannschaften aus Asien, Australien, Afrika und Europa unterstreiche das Osterturnier die Internationalität und Weltoffenheit der Landeshauptstadt. Keller: „Es freut mich, dass wir zur Rettung dieses Fußballfestes beitragen konnten, und ich wünsche den Mannschaften einen spannenden Wettkampf.“

Henkel-CEO Carsten Knobel betonte den Schulterschluss mit der Stadt und den gesellschaftlichen Wert der Veranstaltung, die in Düsseldorf talentierte junge Spieler aus der ganzen Welt zusammenbringe, die die Zukunft des internationalen Fußballs repräsentieren. „Mit unserer Unterstützung möchten wir nicht nur den Sport fördern, sondern auch die Werte von Gemeinschaft, Fairplay und Teamgeist in der nächsten Generation von Athleten vorantreiben.“ Für Turnierleiter Martin Meyer ist es die letzte Veranstaltung unter seiner Führung, denn mit dem letzten Abpfiff bekommt der BV 04 die Verantwortung zurück. Meyer hatte die jüngsten zehn Jahre die Fäden in der Hand. Ab 2025 wird der Verein das Turnier nach dieser lange geplanten Übergabe dann wieder selbst organisieren. „Dieses Ostern feiern wir aber noch einmal gemeinsam ein tolles Fußballfest“, so Meyer.

Sie hätten ein fantastisches Teilnehmerfeld zusammen, dass sowohl Spitzenklasse als auch eine Prise Exotik verspricht, so Keusen. „Diesmal kommen der Sydney FC aus Australien, die Japanische Hochschulauswahl, ein Mixed-Team des FC Nordsjaelland aus Dänemark und seiner Right-To-Dream-Academy aus Ghana, der FC Everton aus England und Royal Charleroi aus Belgien. Aus Deutschland geben sich der Deutsche Meister FSV Mainz 05, Union Berlin, Borussia Mönchengladbach, Fortuna Düsseldorf und der BV 04 die Ehre.“ Die zehn Mannschaften werden in zwei Gruppen um den Charly-Meyer-Wanderpokal spielen.

Das Turnier in Derendorf hat sich seit den 60er-Jahren einen legendären Ruf erarbeitet, da viele A-Jugendliche aufliefen, die später große und berühmte Fußballer wurden. In der Turniergeschichte haben schon spätere Weltstars wie Kaka, Bastian Schweinsteiger oder Michael Owen ihr Können gezeigt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort