DHC holt nur einen Punkt in Bayern

DHC holt nur einen Punkt in Bayern

Noch keine Vorentscheidung im Abstiegskampf.

Die Hockeyherren des Düsseldorfer HC haben eine wichtige Vorentscheidung im Kampf um den Klassenerhalt in der ersten Hockey-Bundesliga verpasst. Beim Münchner SC kamen die Düsseldorfer nicht über ein 1:1 (0:0)-Unentschieden hinaus. Am Sonntag unterlagen die Oberkasseler dann beim Tabellennachbarn Nürnberger HTC mit 1:3 (0:0). Damit liegt der DHC nun wieder hinter den Franken auf dem vorletzten Tabellenplatz, nur München ist mit noch weniger Punkten das Schlusslicht.

In München konnten die Düsseldorfer ihrer Favoritenrolle nicht gerecht werden und taten sich lange Zeit schwer gegen die tiefstehende Defensive des MSC. Bis zur 46. Spielminute musste der gut aufgelegte Düsseldorfer Keeper Lennart Leist sogar einen Rückstand seines Teams verhindern. Als München zur durchaus verdienten Führung traf, warfen auch die Gäste alles nach vorne, so dass Dominic Giskes in der Schlussphase durch einen Siebenmeter den Ausgleich erzielen konnte. „Der MSC hatte mehr vom Spiel, wir können uns glücklich schätzen, einen Punkt mitgenommen zu haben“, sagte DHC-Trainer Mirko Stenzel.

So stand seine Mannschaft einen Tag später in Nürnberg unter Zugzwang. In einer Partie, in der beide Teams zunächst abwartend agierten, kamen die Gastgeber kurz nach der Habzeitpause — in der 38. Minute — zur 1:0-Führung. Diese wusste Clemens Oldhafer per Strafeckentreffer zu egalisieren, doch die anschließende Schlussphase gehörte den Franken. G.G.