DHC-Herren erwischen Fehlstart in Rückrunde

DHC-Herren erwischen Fehlstart in Rückrunde

Zwei Niederlagen gegen Uhlenhorst Mülheim und Krefeld.

Einen schwachen Start in die Rückrunde erwischten die Hockeyherren des Düsseldorfer HC. Nach zwei Niederlagen haben die Oberkasseler den Anschluss an die Tabellenspitze verloren. Am Samstag unterlag der DHC dem HTC Uhlenhorst am Seestern mit 3:8 (3:3) und konnte beim 4:7 (1:3) seinen Hinspielsieg beim Crefelder HTC nicht wiederholen. Die Düsseldorfer rutschen somit auf den vierten Tabellenplatz ab und haben kaum noch Chancen, einen der beiden Play-off-Plätze zu erlangen.

In Mülheim bestritt die Mannschaft von Trainer Mirko Stenzel eine gute erste Halbzeit, in der die Düsseldorfer dem Favoriten auf Augenhöhe begegnen konnten. Nach einer frühen Mülheimer Führung sorgten Hartkopf, Knisel und Rünzi sogar für eine zwischenzeitliche 3:1-Führung, die die Mülheimer Gäste jedoch noch zur Halbzeitpause zu egalisieren wussten. Nach Wiederanpfiff verlor der DHC völlig den Faden, was Mülheim auszunutzen wusste und auf 3:8 davonzog. „Wir haben offensiv gar kein Mittel mehr gefunden, um zu Chancen oder gar Toren zu gelangen. Am Ende ist das Ergebnis sicherlich zu deutlich, dass Uhlenhorst den Sieg aber verdient hatte, steht völlig außer Frage“, sagte Stenzel.

In Krefeld hatten die Düsseldorfer trotz der Vortagsniederlage die Chance mit dem auf Rang zwei stehenden CHTC punktgleich zu ziehen, doch die Oberkasseler unterlagen den Seidenstädtern mit 4:7. Krefeld hatte über die gesamte Partie hinweg stets die Nase vorn, aber nach einer starken Phase der Düsseldorfer Gäste in der zweiten Hälfte kamen diese auf 4:6 heran. Für den Ausgleich reichte es letztlich nicht. „Uns hat heute irgendwie der letzte Wille gefehlt, das Spiel zu gewinnen“, zeigte sich Stenzel enttäuscht. Die Treffer des Wochenende erzielten Hartkopf (3), Heimanns, Meyer, Knisel und Rünzi. G.G.