Eishockey: Devils zittern sich zum 3:2-Erfolg

Eishockey: Devils zittern sich zum 3:2-Erfolg

Landesligist setzt sich knapp in Bielefeld durch.

Die weite Fahrt bis nach Bielefeld hat sich für das Eishockey-Damenteam des DEC Devils gelohnt. Die in Benrath beheimatete Mannschaft von Trainer Josef Pütz gewannen die Begegnung mit den Ostwestfalen mit 3:2 (1:0, 1:0, 1:2). Bis es soweit war, mussten die Devils aber sehr ungemütliche letzte acht Minuten überstehen. Nachdem Laura Herrdum, Anna Porwich und Stefanie Pütz bis zur 44. Minute einen 3:0-Vorsprung erzielt hatten, gab es in der 52. Minute wegen eines Bandenchecks eine Strafzeit gegen die Benratherinnen. Trainer Pütz nahm erst mal eine Auszeit. Nach 42 Sekunden schossen die Bielefelderinnen dennoch das 3:1. Gleichzeitig musste wieder eine Devils-Spielerin vom Eis. Wieder trafen die Gastgeberinnen und verkürzten so zum 3:2. In der 55. Minute ließ sich dann aber eine Bielefelderin auf die Strafbank verbannen, die Devils konnten den Sieg doch noch über die Zeit retten. In der Tabelle der NRW-Landesliga liegt das Pütz-Team nach dem knappen Erfolg mit vier Punkten hinter Köln (8) und Ratingen (6) auf dem dritten Rang.

Mehr von Westdeutsche Zeitung